Welche Temperatur soll es sein?

Das Kinderzimmer von Piet ist ganz oben, direkt unter dem Dach. Temperaturschwankungen gehören da dazu. Für den Sommer gibt es die Klimaanlage und für den Winter die althergebrachte Heizung. Aber welche Temperatur ist nun die Richtige? Die Klimaanlage haben wir immer eingeschaltet, wenn die Temperaturanzeige auf dem Babyfon die 30 c° überstieg.

Für den Winter waren wir etwas unschlüssiger, die Angaben und Empfehlungen reichen von 15 c° (in der Nacht) bis 23 c°. Wir hatten zuerst 19 c° angestrebt, konnten die Temperatur aber nicht konstant halten. Wir investierten daher in einen geregelten Thermostaten und entlüfteten noch einmal alle Heizkörper. Damit klappte es dann zuverlässig, obwohl die Differenz im Raum selbst bis zu 2 c° beträgt, je nachdem, wo man eben misst.

Wenn wir nachts aufstanden um Piet zu versorgen, kamen uns die 19 c° irgendwie zu kühl vor, klar, wir kommen ja dann gerade aus dem warmen Bett. Also regelten wir die Temperatur etwas höher, auf 21,5 c° ein, diese haben wir auch tagsüber im Wohnzimmer. Wir selbst schlafen übrigens bei 13,5 c°.

Nun besuche nicht nur ich einen Erste-Hilfe-Kurs für Kleinkinder, sondern meine Frau ebenfalls. Dort erzählte man ihr, dass 19 c° oder gar 21,5 c° viel zu warm wären und die Kindstod-Gefahr erheblich ansteigen würde. 15 c° wären dagegen optimal. Super, meine Frau war nun absolut verunsichert und wollte direkt ein neues Babyfon erwerben, welches vor dem Kindstod warnen kann. Ich selbst halte das für völlig überzogen, werde mich aber den Wünschen fügen, wenn es denn sein muss. Mal sehen, bei welcher Temperatur wir uns einigen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.