Wache Augen, tolle Wimpern

Heute war es wieder soweit, Piet hatte seinen zweiten Impftermin von der Sechsfach-Impfung (5+1). Das Wetter sah noch nicht so doll aus heute Morgen, aber wir fuhren trotzdem mit dem Rad. Zum Kinderarzt in Neuss-Reuschenberg sind es sechs Kilometer, also gut 20 Minuten mit dem Rad.

Ein guter und auch schöner Radweg, erst ein Stückchen am Rhein entlang, dann die Erft hoch, durch Selikum hindurch und ein kleines Stück 30er Zone und schon ist man da. Auf dem Weg habe ich durch Zufall den „Kinderbauernhof“ gefunden und auch noch das Schloss Reuschenberg, da wollte ich sowieso schon mal hingefahren sein. Es hat schon echte Vorteile seine Umgebung mit dem Rad zu erkunden, noch habe ich zwar kein Fahrrad-Navi, aber ich arbeite daran.

Piet meckerte nur kurz nach der zweiten Spritze, der Doktor schaute noch einmal kurz über Piet drüber, und gab sein Fazit ab:

„Der kleine Mann hat schon sehr wache Augen und tolle Wimpern.“

Dem kann ich nicht widersprechen, er ist jetzt schon ein kleiner Schleimer. 🙂

Nach Hause ging es gefühlt noch schneller, vermutlich weil ich jetzt etwas mehr Rückenwind hatte. Es wehte schon ganz gut, mit dem Kinderanhänger merkt man das umso mehr. Auch wenn es, wie auf dieser kurzen Strecke, ständig rauf und runter geht, das bin ich hier auf dem „platten Land“ gar nicht gewöhnt.

Erstaunlicherweise hatte Piet nach der Impfung immer noch gute Laune, jetzt schläft er aber  seit zwei Stunden wie ein Stein. Dabei wollte er zuerst gar nicht ins Bett, aber man sah ihm an, dass er sehr geschafft war.

Ein Gedanke zu „Wache Augen, tolle Wimpern

  1. Pingback: Doofer Tag | Vollzeitvater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.