Vier Jahre „Schwalbe Tracer“ am Kinder-Fahrradanhänger

Vor vier Jahren ereilte mich eine Pannenserie an meinem Chariot Cougar Kinder-Fahrradanhänger, heute Thule.

Viel Auswahl an besseren Mänteln gab es nicht, ich kaufte daher die Schwalbe Tracer und war sehr angenehm überrascht. Der Wagen fuhr viel besser, besonders beim harten Bremsen und nasser Fahrbahn machte es einen unglaublichen Unterschied. Vier Jahre blieb ich nun von Pannen verschont, der Hänger und somit auch die Mäntel, haben in dieser Zeit rund 10.000 Kilometer runter. Jetzt hatte ich in wenigen Tagen gleich drei Mal einen Platten. Die Mäntel sind wohl nicht mehr ganz fit.

Damals, als ich den ersten Artikel zu diesem Thema schrieb, empfahlen mir viele einen Ballonreifen zu nehmen, wie den „Big Apple“, auch von Schwalbe, also habe ich mir den auch angesehen.

Erstaunlicherweise kostet der Big Apple in 20″ rund das Doppelte vom Tracer, da habe ich mich dann doch kurz gewundert.

Da ich eigentlich mit dem Tracer sehr zufrieden war, habe ich diesen nun erneut erworben und mich gegen den Big Apple entschieden, würde ich tatsächlich noch Kinder im Fahrradanhänger transportieren, wäre diese Entscheidung fairerweise vielleicht anders ausgefallen.

Der Schwalbe Tracer nach 10000 Kilometern (unten) im Vergliech zu einem neuen (oben).

Der Schwalbe Tracer nach 10000 Kilometern (unten) im Vergliech zu einem neuen (oben).

Optisch war die Abnutzung nach 10.000 Kilometern eigentlich noch recht gering, auch im direkten Vergleich zum neu gelieferten Mantel, beim nächsten Platten tausche ich dann aber komplett alles aus, Mäntel und Schläuche auf beiden Seiten. Insgesamt hat das keine 30 Euro gekostet, für 4 Jahre Alltagsnutzung geht das echt in Ordnung.

Der Kinder-Fahrradanhänger begleitet uns nun seit beinahe 10 Jahren praktisch täglich, er erfreut sich bei den Schulfreunden unseres Kindes großer Beliebtheit als Toni-Transport-System. Insgesamt passen drei Schulranzen und drei Mal Sportzeug in den Wagen, sowie ein Haufen Jacken. 🙂

Die Zugriffe auf den oben aufgeführten Artikel zeigen mir, dass es nach wie vor wenig „echte“ Erfahrungsberichte zu diesem Thema gibt, grundsätzlich kann ich es übrigens empfehlen, auf gebrauchte Anhänger zurück zu greifen, denn meiner erfüllt immer noch seinen Zweck, optisch ist er allerdings wirklich mitgenommen.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Artikeln um echte Erfahrungsberichte handelt. Es sind keine Werbeartikel, ich habe niemals Geld- oder Sachleistungen dafür angenommen, weder von Thule selbst, noch von einer Agentur. Ich bin kein Radexperte, sondern nur Radfahrer, der sich täglich durch die Stadt bewegt und für Reparaturen meist auf Fachhändler und Fachwerkstätten zurück kommt, auch wenn ich mittlerweile einige Kleinigkeiten selber mache.

3 Gedanken zu „Vier Jahre „Schwalbe Tracer“ am Kinder-Fahrradanhänger#8220;

  1. „Viele“ 🙂 Ich war das und Sven, sonst hat glaub niemand den Big Apple empfohlen. Damals habe ich mich übrigens vertan. Für Trikes war der Tryker gedacht. Scheint wohl eingestellt zu sein, auf der Schwalbe-Seite habe ich keine Hinweise mehr gefunden.

    Ich habe bei meinem Chariot Captain 2 immer noch den ersten Satz drauf. Allerdings war der Hänger nicht so viel in Benutzung wie ich eigentlich dachte und wollte. Sollten da wirklich mal neue Reifen fällig sein werde ich mir auf jeden Fall mal die Tracer anschauen.

    • In Anbetracht der Tatsache, dass heute nur noch wenig auf Blogs kommentiert wird, zumindest ist das bei meinem so, finde ich „zwei“ schon viel. Es kommen gedanklich aber natürlich auch noch die Erfahrungen aus dem Umfeld hinzu, die rechne ich dann still mit ein. 😉

  2. Hi,
    ich kann die positive Erfahrung mit dem Tracer nur teilen.
    Wir haben vor 5 Jahren den Thule Chariot Cross gekauft. Bereits auf der ersten großen Fahrradtour hatten wir einen platten und das ca. 20 km von zu hause entfernt. Ich war in dem Moment echt sehr enttäuscht von dem Anhänger, denn bei dem Preis könnte man auch ordentliche Reifen erwarten. Da ich aber auch bei den Fahrrädern ähnliche Erfahrungen gemacht habe, wurden die Reifen direkt gegen die Tracer ausgetauscht. Seit 5 Jahren tun diese nun ihren Dienst und ich hatte bisher keinen einzigen Platten mehr.

    Definitiv sehr empfehlenswerte Reifen. Ich transportiere damit übrigens immer noch Kinder (5 und 3 Jahre)

    Gruß Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.