The Miracle Puzzle, oder BabyBjörn Active vs. Miracle

BabyBjörn Active Tragesitz, Pressefoto

BabyBjörn Active Tragesitz, Pressefoto

Wir hatten ja vor einiger Zeit den Babybjörn Active erworben, dieser hat sich im Alltag bestens bewährt. Piet mag es gerne in diesem Tragesitz spazieren getragen zu werden, egal ob zum Einkaufen oder im Zoo. Im täglichen Einsatz verwende ich den Active, um meinen Sohn zum Chariot Kinderanhänger in unserer Tiefgerage zu bringen.
Wer im vierten Stockwerk wohnt, muss immer etwas rauf oder runtertragen, da ist es gut, wenn man beide Hände verwenden kann. Der BabyBjörn Tragesitz macht genau das möglich. Ursprünglich haben wir den Sitz gekauft, damit ich Piet, wenn ich am PC sitze, bei mir habe und dennoch tippen kann. Dies funktioniert allerdings nicht, der Tragesitz ohne Bewegung findet bei Piet keine Akzeptanz.

Meine Frau fand den Tragesitz auch toll und wir kloppten uns des öfteren darum. Als wir jetzt die Gelegenheit bekamen, einen weiteren Sitz zu Testzwecken zu bekommen, waren wir hellauf begeistert. So können wir beide einen Tragesitz auf uns einstellen und jederzeit verwenden. Alleine bekommt man die Tragesitze nur bedingt optimal eingestellt, es geht zwar, aber eine dritte Hand ist schon wirklich hilfreich, insbesondere, wenn die tragenden Personen sehr unterschiedlich gebaut sind.

Gestern war es soweit, wir trafen uns bei Freunden zum Grillen und uns wurde der „BabyBjörn Miracle“ Tragesitz ausgehändigt. Wir machten direkt eine „After-Shopping-Revival-Tour“ und probierten den Sitz am lebenden Objekt (Piet+ mir) aus. Eine deutsche Anleitung war nicht dabei, vermutlich, weil es den Sitz in Deutschland noch nicht zu kaufen gibt. Macht ja nichts, wir kennen uns ja aus und die Bedienung ist eigentlich auch selbsterklärend.

Ich zog den Tragesitz an und setzte Piet hinein. Der fing augenblicklich an zu brüllen. Hä? Das hatten wir ja noch nie.
Naja, dachten wir, er ist ja heute ohnehin schlecht drauf, das verschieben dann auf einen anderen Tag.

Als ich dann heute mit Piet zum Drogeriemarkt fahren wollte, nahm ich wieder den neuen Miracle und…

Piet fing an zu brüllen, kaum, dass ich die Schnallen geschlossen hatte. Seltsam. Ich nahm also den Active von der Garderobe, setzte Piet in unseren „alten“ Tragesitz und… Piet lächelte mich zufrieden an. Das soll einer verstehen.
Als ich zurück kam, probierte ich es ein drittes mal, mit dem gleichen Ergebnis. Wie kann das bitte sein?
Auf den ersten Blick sahen beide Tragesitze gar nicht so unterschiedlich aus. Ein echtes Rätsel (engl. Puzzle).

Das wollten wir jetzt genau wissen. Zuerst betrachten wir beide Sitze am Boden im direkten Vergleich. Unterschiede fallen eigentlich nur bei den Gurten auf und nicht am Sitzteil, hier gab es nur kleinere Änderungen. Die Gurte sind aber deutlich verschieden. Der Miracle sitzt eher auf der Hüfte und verfügt über einen extra gepolsterten Gurt.
Das Gewicht lastet so nicht auf den Schultern und dem oberen Rücken, sondern wird auf das Becken verlagert. Ein echter Vorteil gegenüber dem Active, wo die gesamte Belastung von den Schultern getragen wird. Piet wiegt aktuell nur gut 5 Kg, da ist das noch nicht so relevant, später wird dies aber einen deutlichen Unterschied im Tragekompfort machen.
Da sind wir sicher.

Nun zum direkten Vergleich am „Mann“. Meine Frau und ich probierten die Sitze jeweils mit Piet an und machten Fotos von vorne und von der Seite. Wieder wollte Piet nicht im Miracle sitzen bleiben. Als wir anschließend die Bilder betrachteten, wurde uns auch klar warum. Piet saß im Miracle viel enger und wurde in der Mitte regelrecht durchgebogen, wie konnte denn dies passieren? Wir hatten doch beide Sitze absolut gleich eingestellt.
Genau das war der Fehler.

Nachdem wir beide Anleitungen nebeneinander legten, wurde uns klar, dass die Produktmanager von Babybjörn das „Problem“ durchaus erkannt hatten. Die Reihenfolge, wie man die Tragesitze anlegen soll, ist grundverschieden.
Bei einem Produkt, welches auf den ersten Blick beinahe identisch ist, verwundert einen dies schon.

Es geht dabei um den mittleren Gurt, der ungefähr auf Bauchhöhe verläuft. Beim Active zieht man diesen an, bevor man das Kind hineinsetzt. Beim Miracle darf man genau das auf keinen Fall machen, der Gurt muss lose sitzen und erst, wenn das Kind seinen Platz gefunden hat, darf man die Gurte behutsam anziehen. Intuitiv macht man dies auf jeden Fall verkehrt:

BabyBjörn Active: Es geht um „Punkt 5“ von 10 der Anleitung.
BabyBjörn Miracle: Hier ist es der „Punkt 10“ von 10, also ganz am Schluss.

Der BabyBjörn Tragesitz "Miracle" im Einsatz.

Der BabyBjörn Tragesitz „Miracle“ im Einsatz.

Jetzt sitzt Piet auch gerne im Mircale und das Rätsel ist somit gelöst, wir haben dafür gut eine Stunde Zeit verwendet.
Klar, wir hätten auch zuerst die Anleitung lesen können, aber wer bitte macht dies, wenn bereits ein Tragesitz der gleichen Marke in Verwendung ist?

Grundsätzlich bin ich von diesem Tragesystem überzeugt, mit den Tragetüchern kam ich nicht zurecht und andere Tragehilfen empfand ich als wenig praktisch. Die Produkte von Babybjörn sind schon wirklich gut. Beide Tragesitze passen sowohl mir 185 cm / 110 Kg, als auch meiner Frau 165 cm / streng geheim. 🙂
Dass dies so ist, ist ein weiterer Beweis dafür, dass das System ausgereift ist.

Was ich nach wie vor überzeugend finde, ist das Verschluss-System. Ich habe bisher keinen anderen Tragesitz gefunden, der in diesem Punkt auch nur annähernd so gut ist. Das hat BabyBjörn echt raus. Auch die Farbauswahl ist absolut top, so kann man sich auch als Mann mit den Tragesitzen vor die Tür wagen.

Was die Sitzposition des Kindes angeht, da ich bin mir nun ganz sicher, wenn es unbequem wird, merkt man das als Eltern spätestens dann, wenn das Klingeln in den eigenen Ohren Schmerzen verursacht. 😉
Wenn dies passiert, sollte man die Sitzposition genau überprüfen und im Zweifelsfall Rat suchen.

Fazit: Ich komme bisher mit dem BabyBjörn „Active“ super zurecht, aber mein Kreuz ist auch etwas breiter, als der typische Durchschnitt, daher vermute ich, dass Frauen und etwas schmalere Männer mit dem „Mircale“ besser bedient sind. Hier verteilt sich das Gewicht des Kindes besser und sitzt eher auf der Hüfte. Die richtige Bedienung vorausgesetzt.

Linktipp zur angeblichen Schädlichkeit von dieser Art Tragesystem: Eltern.de

„Wir freuen uns für jedes Kind, das getragen wird, und für alle Eltern, die das Tragen genießen. Es ist besser, nicht missionarisch die eine „richtige“ Trageweise zu propagieren, sondern anzuerkennen, dass jede Familie ihren eigenen, für sie richtigen Weg zu Tragen finden muss – und dass auch, was wir vielleicht als zweitbeste Lösung empfinden, für genau diese Familie die richtige Lösung sein kann.“ Eltern.de

17 Gedanken zu „The Miracle Puzzle, oder BabyBjörn Active vs. Miracle#8220;

  1. Spannend: Auf der Amazon UK-Seite ist ein Video für die Bedienung des „Miracle“, in dem der Tragesitz falsch angelegt wird, also eben nicht so, wie in der Anleitung beschrieben. Minute 3:00 von 4:15. Ansonsten ist das Video aber nett und gutgemacht, auch wenn der dargestellte Vater nicht ganz mein Fall ist.
    Das Kind hat auch deshalb nur einen guten Sitz, weil der vorführende Mann extrem schmal gebaut ist. Hätte ich den Sitz auf diese Weise angelegt, hätte ich dem Kleinen Pans sehr weh getan.

  2. Wir sind inzwischen zum „Activ“ zurückgekehrt, da der „Miracle“ immer gerutscht ist. Der Activ hält einfach besser und ist daher auf Dauer angenehmer. Vielleicht ist es ein Produktmangel.

  3. Pingback: Ponyplay (Wir waren dann mal weg, Teil 2) | Vollzeitvater

  4. Ich hoffe ja eher das der BabyBjörn bald aus ihrem Haushalt verschwindet und dafür eine Tragehilfe einzug findet, die eine optimale Haltung des Kindes erlaubt und keine Hüftschädigende wie beim BabyBjörn. Das Teil gehört am besten verboten…

    Lg

    • Wir haben den BabyBjörn bereits vor einigen Wochen ausgemustert, ich halte eine Verwendung über den 7.-8. Monat hinaus für absolut unpraktikabel.

  5. ogott, hoffe auch dass der babybjörn schnell bei ihnen abgeschafft wird! Ungesunder geht es für das arme baby gar nicht!!! Lieber ein Ergo carrier oder manduca.
    Beib Babybjörn ist die wichtige Anhock-Spreiz Haltung gar nihht gegeben, was zu schweren schäden der Wirbelsäule führen kann!

  6. Hier mal ein Flyer von wegen gesundes Tragen. BB ist da alles andere als gut für die Kindliche Entwicklung, hängen auf Ho*den und Scha*mlippen, Platter Rücken, Unreife Hüfte usw. Man tut seinen kind damit keinen Gefallen. Lieber zu einen MeiTai, HopeTai, DidyTai, Fräulein Hübsch Tai, Sling, (ab Sitzalter dann) Manduca oder Ergo greifen!! Besser noch das Tragetuch, das kann man bei Trageberaterinnen lernen! Dieses kann man von Anfang bis Ende nutzen (trage ein 17 Kilo Kind damit noch locker ohne schmerzen)

  7. brr wo hängt denn das kind auf dem foto? bemerkenswert das man so noch laufen kann.. bitte mal informieren was „richtiges tragen“ bzw gesundes tragen ist! das ist im bb sicherlich nicht gegeben!!

  8. Oha, die ganzen BabyBjörn-Hasser sind wieder unterwegs. Liebe Leute, kauft doch, was ihr für richtig haltet und lasst Anderen das gleiche Recht, vielen Dank. Tragetücher sind bestimmt ganz toll, aber damit sehe ich aus wie ein fetter Jedi-Krieger.

  9. gibt ja auch andere tragehilfen die was taugen…muss ja nicht das tragetuch sein…
    bondolino, manduca, mysol, didytai, hoptye, buzzidil 😉

  10. Guido, Vollzeitvater :
    Oha, die ganzen BabyBjörn-Hasser sind wieder unterwegs. Liebe Leute, kauft doch, was ihr für richtig haltet und lasst Anderen das gleiche Recht, vielen Dank. Tragetücher sind bestimmt ganz toll, aber damit sehe ich aus wie ein fetter Jedi-Krieger.

    Als „Vollzeitvater“ bin ich mir sicher das dir sehr viel an der Gesundheit deines Kindes liegt. Daher solltest du dir 10 Minuten Zeit nehmen und RICHTIGE Informationsquellen suchen – du wirst sofort herausfinden das der BB gesundheitsschädlich ist! Es gibt keinen runden Rücken (den jedes Neugeborene hat, es gibt keinen AHS (ohne die Hüftschäden verursacht werden können) und und und… es muss kein Tragetuch sein, aber bitte eine qualitativ GUTE Trage und der BB gehört nunmal nicht dazu und das ist keine Geschmackssache sondern ein gesundheitlicher Fakt. Wie kann man denn so stur sein wenn man sich informiert hat?

    Es gibt Eigenschaften die eine Trage haben muss um gut zu sein und KEIN EINZIGE davon trifft auf den BB zu, wie kann man da also behaupten dass es eine gute Tragen sein solle?!

    Achja: Die BB-Seite ist eine Verkaufsseite und die schreiben sicher nicht „Hey Mamis und Papis, kauft doch unsere Misttrage denn die kann euren Kindern zu einem Hohlkreuz oder einem Hüftschaden verhelfen!“

    BITTE informiert euch mal richtig und erkundigt euch über das Skelett eines Babys- innerhalb von lächerlichen 10 Minuten lässt sich sofort erkennen das der BB negative Auswirkungen auf die Gesundheit eurer Kinder haben kann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Es gibt keine einzige, wissenschaftliche Studie, die belegt, dass der BabyBjörn Miracle oder Activ für Kleinkinder gesundheitsschädlich ist. Wer wirklich glaubt, das ein Manduca, den wir übrigens auch probiert haben, gesünder ist, der nimmt vermutlich auch Globuli statt Antibiotika. Ich werde hier keinen einzigen Anti-BabyBjörn-Kommentar mehr zulassen, es sei denn, er enthält den Link zu einer eindeutigen, wissenschaftlichen Studie.

      Tipp: Je mehr Ausrufezeichen in einem Kommentar stehen, desto weniger nehme ich dieses ernst.

    • Interessant, denn der Bericht (keine wissenschaftliche Studie), sagt aus, dass das Tragen mit einem BabyBjörn NICHT schädlich ist. Alle anderen angegebenen Links enthalten ebenfalls nur Meinungen, wenn auch teilweise von Ärzten, sind aber keine Studien und haben daher keinerlei Beweiskraft und sagen auch nicht aus, dass ein Tragesitz in der Art eines Babybjörns schädlich ist. Die Schlussfolgerung ist daher für mich nicht nachvollziehbar und sehr subjektiv. Die meisten Links für die Quellennachweise funktionieren übrigens nicht und laufen ins Leere, daher werde ich diese hier nicht freigeben.
      Ein Bericht auf RTL kann auch nicht gerade als Studie angesehen werden. Des weiteren steht in keinem der Artikel auch nur ein Wort zu BabyBjörn, sondern sehr allgemeine Hinweise, die meines Erachtens nicht im Ansatz im Widerspruch zu den beiden von mir getesten Tragehilfen Miracle und Activ stehen. Ich weiss ja nicht, wo diese Abneigung herkommt, aber sie ist aus meiner Sicht absolut nicht begründet und ich bitte nun ein letztes Mal diese Diskussion hier zu beenden. Ich habe für so einen Quatsch keine Zeit.

      Bei weiteren Beschwerden bitte an den Hersteller wenden, denn ich bin und war mit dem Tragesitzen von Babybjörn zufrieden. Mein Sohn hat zudem optimal entwickelte Hüftgelenke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.