Thai-Hühnersuppe, glutenfrei, gfcf, paleo

Thai-Hühnersuppe, gfcf, paleo

Thai-Hühnersuppe, gfcf, paleo

Letzte Woche habe ich im Supermarkt um die Ecke ein Bio-Hühnchen als reduzierten Kurzläufer ergattert. Gute 1,5 kg brachte der Vogel auf die Waage, bei Kurzläufern bietet sich eine gute Suppe immer an.

Eigentlich wollte ich eine ganz klassische, deutsche Hühnerbrühe kochen, entschied mich dann aber doch dagegen, weil mir in einem anderem Blog ein Rezept sehr interessant vor kam: Thai-Hühnersuppe.

Um es vorweg zu nehmen, das Rezept hat mich begeistert, super lecker. Ich habe einige kleine Änderungen zum Originalrezept auf girlmeetspaleo vorgenommen, aber das Ergebnis dürfte sehr ähnlich gewesen sein.

Zubereitung und Zutaten:

Zuerst das Huhn mit etwas Suppengemüse (Karotte, Sellerie, Lauch) auskochen, bis sich das Fleisch löst. Das dauert in etwa ein bis eineinhalb Stunden. Das nun gar gekochte Hähnchen aus der Brühe entnehmen und durch ein Sieb umschütten, ich selber fülle immer noch ein zwei Einmachgläser extra ab, zur späteren Verwendung. Wenn der Vogel etwas abgekühlt ist, das Fleisch von den Knochen lösen. Gut ein Drittel der Brühe habe ich bereits für andere Verwendung entnommen, der Rest dient nun als Basis für die Thai-Hühnersuppe, das Fleisch kann nach dem Ablösen wieder zugegeben werden.

In die Brühe werfen wir außerdem:

  • eine gehackte Süßkartoffel, ca. 400 g
  • Stangensellerie, 2 Stängel, fein gewürfelt
  • 2 große Möhren, gehackt
  • 100 g TK-Erbsen, oder auch frische
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • eine Dose Kokosmilch, 400 ml
  • den Saft einer halben Limette
  • ein Bund Frühlingszwieblen, in Ringen
  • ein kleines Bund Blattpetersilie

Hinzu kommen folgende Gewürze:

  • 2 TL Zitronengraspulver
  • 1 TL Koriander
  • 2 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Fischsauce / Austernsauce
  • 1 TL rote Currypaste (je nach Schärfe-Empfinden darf es auch mehr sein)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Honig, muss aber nicht

Alles wird 20-30 Minuten gekocht, uns hat es auf jeden Fall hervorragend geschmeckt.

Nährwerte je Portion zu 500 ml:  15,5 g Kohlenhydrate,  28 g Fett,  42 g Eiweiss, zusammen ca. 540 Kcal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.