Testbericht glutenfreie Backmischungen für Brot: Bauckhof „Schnellbrot“ ohne Hefe

Baukhof Schnellbrot

Erfahrungsberichte und Testberichte zu Produkten sind in den letzten Monaten irgendwie zu kurz gekommen, das werde ich nun ein wenig nachholen.

Anlass ist mein Konsum von glutenfreiem Brot, das ich seit dem Ende der Wettkampfdiät wieder hin und wieder vor dem Training als Kohlenhydrat-Quelle nutze. Das ist natürlich nicht paleo, aber wie ich bereits geschrieben habe, folge ich lieber meiner eigenen Philosophie. 😉



In den letzten Wochen habe ich viele Backmischungen für glutenfreies Brot ausprobiert, es gibt mittlerweile eine sehr beachtliche Auswahl, das hätte ich mir vor einigen Jahren gar nicht träumen lassen.

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten, nicht alle Backmischungen sind toll und die Preisunterschiede enorm. Fertiges Brot zu kaufen ist auf Dauer sehr teuer, wenn man es täglich essen möchte, die Backmischungen sind eine gute Alternative, um etwas Geld zu sparen. Das Kilogramm fertiges glutenfreies Brot gibt es kaum unter 10 Euro, die Backmischungen sind da meist deutlich drunter.

Jetzt aber zur Backmischung, die ich mit heute vorgenommen habe, gekauft habe ich die bei „Denn’s Biomarkt“, den Hersteller kenne ich aber schon sehr lange: „Baukhof Schnellbrot ohne Hefe“

Bei der Zubereitung halte ich mich streng an die Anleitung, um ein nachvollziehbares Ergebnis zu bekommen.

Preis für 500 g Backmischung: 3,79 Euro

Die 500 g Backmischung ergibt ein Brot von ca. 800 g, was einem Kilopreis von 4,74  Euro entspricht, das ist nicht allzu teuer für ein glutenfreies Bot.

Was ist drin?

Das „Baukhof Schnellbrot ohne Hefe“  besteht zum Großteil aus Reisvollkornmehl und Maisstärke, dazu noch etwas Buchweizen- und Teffmehl und allerlei Backzutaten. Die Maisstärke gefällt mir persönlich nicht so gut, aber über 50% des Brotes sind aus Reis, das geht für mich in Ordnung.

Das Backen

Es geht wirklich schnell, da es sich um ein Sauerteigbrot handelt, die Backzeit sind typische 60 Minuten, aber man muss das Brot eben nicht gehen lassen. Der Teig ist sehr klebrig und macht keinen Spaß in der Vorbereitung, das Umfüllen in die Form ist aber O.K.

Das Brot

Optisch hat es mir gut gefallen, der Geschmack ist auch gut, die Konsistenz gefällt mir allerdings nicht so gut, es ist sehr dicht geworden. Die Kruste ist was zum Kauen, schneiden lässt es sich bedingt gut.

Haltbarkeit

Auch einen Tag nach dem Backen ist das Brot noch saftig, das ist bei glutenfreiem Brot nicht immer so, allerdings ist es kaum möglich, das Bauhof-Schnellbrot zu toasten, was sonst die letzte Lösung ist, um die Brotscheiben am dritten Tag nach dem Backen noch irgendwie runter zu bekommen. 🙂

Fazit: Befriedigend bis ausreichend

Kaufe ich es noch einmal? Vermutlich nicht.

Ein Gedanke zu „Testbericht glutenfreie Backmischungen für Brot: Bauckhof „Schnellbrot“ ohne Hefe

  1. Pingback: Testbericht glutenfreie Backmischungen für Brot: Schär Brot-Mix dunkel | Vollzeitvater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.