Testbericht glutenfreie Backmischung für Brot: Baukhof Schnellbrot (Bio)

Es ist Lockdown, das Kind ist daheim statt in der Schule und wir bemühen uns, so wenig wie möglich Kontakte zu haben. Dazu zählt auch seltener Lebensmittel einkaufen zu gehen.

Früher bin ich drei bis vier Mal in der Woche Einkaufen gefahren. Den Sohn bringe ich mit dem Rad zur gut 2000 Meter entfernten Schule, von dort aus besuche ich direkt verschiedene Lebensmittelgeschäfte, das spart Zeit. Da ich nach wie vor mit dem Hänger fahre, kann ich tatsächlich ohne Probleme alles ohne Auto nach Hause bringen. Auf dem Hinweg dient der Fahrradanhänger als Tornister und Schulbeutel-Transportsystem, auf dem Rückweg vom Einkaufen passen dann bis zu 30kg Lebensmittel hinein, notfalls auch ein Kasten Wasser.

Baukhof Schnellbrot mit Saaten, Backmischung, glutenfrei, Bio

Mit den täglichen Einschränkungen hatte ich diese Einkäufe bereits auf zwei in der Woche reduziert, nun, im „harten Lockdown“ reduziere ich die Fahrten auf eine. Das führt zu einigen Kompromissen, denn ich bekomme im Handel schlicht nicht genug fertige glutenfreie Backwaren für eine Woche auf einmal, zumindest nicht die, die ich gerne esse. Daher backe ich in den letzten Wochen wieder verstärkt selber, was mich zum heutigen Artikel bringt, dem Testbericht für das „Baukhof Schnellbrot (Bio/glutenfrei)“.

Ein kurzer Blick auf die Zutatenliste versprach ein typisches, unkompliziertes glutenfreies Brot, dazu später mehr.

Lesetipp: Weitere Rezepte für glutenfreies Brot und Erfahrungsberichte für glutenfreie Backmischungen in meinem Blog unter dem Link.

Hinweis: Bei der Zubereitung halte ich mich streng an die Anleitung, um ein nachvollziehbares Ergebnis zu bekommen. Ich habe inzwischen jahrelange Erfahrung mit glutenfreiem Backen, so dass mir wenig Fehler unterlaufen. Anders gesagt, ich behaupte, wenn es mir nicht gelingt, werden auch die meisten anderen Probleme beim Backen bekommen.

Preis für 500 g Backmischung Bauckhof Schnellbrot : Ich habe 3,90 Euro bei AMAZON bezahlt.

Die Backmischung ergibt ein Brot von ca. 900g bis 1000g. Der Kilopreis von ca. 4,00 Euro geht völlig in Ordnung für ein glutenfreies Bot,  immerhin sind die Zutaten mit BIO-Siegel. Ich bin dazu übergegangen bei den Bauckhof-Mischungen immer zwei Tüten auf einmal in einer Kastenform zu verwenden, das ergibt ein optisch ansprechenderes Brot und bei meinem Konsum wird es ohnehin nicht zu alt.

Warum „Schnellbrot“, ganz einfach, es kommt nur noch Wasser dazu. Das Bot besteht überwiegend aus Reis und Maismehl, das Backpulver ist bereits enthalten. Das ist sozusagen die Grundformel für ein optisch ansprechendes glutenfreies Brot. Das Schnellbrot von Baukhof ist da keine Ausnahme. Es ist optisch und geschmacklich dem Weißbrot aus der „freefrom“ GLUTEN Universal Backmischung von Belbake / Lidl deutlich überlegen. Allerdings kostet diese Backmischung auch beinahe nur die Hälfte.

Was ist drin?

Reisvollkornmehl, Maisstärke, Maismehl, Quinoamehl, Reismehl, Sonnenblumenkerne, Leinsaat, Johannisbrotkernmehl, Sesam, Meersalz, Backpulver, Xanthan

Die Zutaten sind sozusagen ein Klassiker, dennoch ist das Ergebnis besser, als das vieler anderer Backmischungen, hier hat Bauckhof offensichtlich etwas richtig gemacht.

Nährwerte

100 g fertiges Produkt enthalten nach meiner Rechnung: 181 Kcal, 64 g Kohlenhydrate bei 4 g Protein und 4 g Fett. Dies sind typische Werte für ein „Weißbrot“, auch wenn einige Saaten enthalten sind.

Das Backen

Es handelt sich um ein Brot ohne Hefe, der Teig kommt also direkt in den vorgeheizten Backofen kommt, es geht also etwas „schneller“. Die Backzeit beträgt knapp eine Stunde, wie üblich. Der Teig ist selbst für eine glutenfreie Mischung sehr klebrig in der Vorbereitung, das Umfüllen in die Form ist allerdings sehr einfach, wenn mal mit einem Silikonspatel arbeitet.

Das Brot

Optisch entsprach es meiner Erwartung und ist einer der wenigen Fälle, wo das Bild auf der Packung sehr genau dem tatsächlichem Ergebnis entspricht.  Der Geschmack konnte mich überzeugen, die Konsistenz war erstaunlich saftig, auch noch am zweiten Tag, das kenne ich auch anders. Schneiden lässt es sich nach dem Abkühlen gut, die Kruste ist auch gut, auf Saaten als Dekoration, wie auf dem Produktfoto habe ich aber verzichtet.

Fazit: “ sehr gut”, das Preis-Leistungsverhältnis ist ebenfalls gut.

Kaufe ich es noch einmal? Vermutlich schon. Der Preis ist fair, den Geschmack und die Konsistenz finde ich besser, als bei anderen“Mais- und Reis-Stärke-Broten“. Als Alltagsbrot ist ist sehr gut geeignet und passt zu süßem Belag ebenso wie zu herzhaftem.

Plus:

  • Ein echter Pluspunkt ist die recht einfache Zubereitung. Hier kann man kaum etwas falsch machen.
  • Auch am zweiten Tag noch sehr saftig.
  • Gutes Preis/Leistungsverhältnis für ein glutenfreies BIO-Produkt.

Minus:

  • Die Inhaltsstoffe sind typisch „Mais und Reis“, die paar Saaten ändern nichts daran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.