Süßkartoffel-Thunfisch-Salat, gfcf, paleo

Ungewöhnliche Rezepte ziehen mich magisch an, wenn diese dann auch noch glutenfrei, caseinfrei und paleo sind, muss ich die einfach ausprobieren. Heute war es eine Rezeptidee des Paleo360-Blogs: Süßkartoffel-Thunfisch-Salat, dazu gab es bei uns Spiegelei. Einfach, gut, wenige Zutaten und schnell gemacht, so müssen Rezepte sein.

Süßkartoffel-Thunfisch-Salat, gfcf, paleo

Süßkartoffel-Thunfisch-Salat, gfcf, paleo

Die Süßkartoffeln werden in Würfel zerteilt und nicht zu weich gekocht (ca. 8 bis 10 Minuten). Eine Zwiebel wird fein gewürfelt und in ca. 40 ml Olivenöl glasig gebraten. Die Gewürze vermischt man und hebt die Dose Thunfisch in Wasser (abgegossen) unter, die fertigen Zwiebelwürfel mit dem Öl folgen nach. Wenn die Kartoffeln gar sind, abschrecken und alles untereinander heben, kalt stellen oder warm genießen.

Zutaten (2 Portionen): Weiterlesen

Kichererbsen-Mango-Curry mit Pute, glutenfrei, gfcf

Kichererbsen-Curry mit Mango, gfcf

Kichererbsen-Curry mit Mango, gfcf

Das ist ein Rezept auf die Schnelle, mit dem, was noch weg musste. Ich hatte vor lauter Prüfungsvorbereitung ganz vergessen einzukaufen, also musste ich ein Gericht improvisieren.

Da ohnehin einige Konserven vor dem Umzug verschwinden sollten, habe ich ausnahmsweise auf diese Bestände zurückgegriffen. Sonst verwende ich stets frische Zutaten, wenn es denn irgendwie geht.

Herausgekommen ist ein Kichererbsen-Mango-Curry.

Hier die Zutaten: Weiterlesen

Wirsing-Rouladen, glutenfrei, gfcf, paleo

Wirsing-Roulade mit Kartoffeln

Wirsing-Roulade mit Kartoffeln

Mal wieder ein schönes und vor allem einfaches und preiswertes Gericht. Ein Klassiker der deutschen Küche in einer glutenfreien Variante: Wirsing-Rouladen

Man braucht einen schönen Wirsingkopf mit großen Blättern. Wer keinen ganzen Kohlkopf kaufen möchte, muss es nicht, zumindest bei unserem Bauern bekomme ich die äußeren Blätter umsonst. Da der gesamte Kohl sonst auch nur einen Euro kostet, ist es aber nicht wirklich ein Spartipp. Die äußeren Blätter waschen und fünf Minuten blanchieren oder dünsten, anschließend abschrecken und den Strunk mit einem scharfen Messer „planieren“. Während die Blätter vorgaren ein Pfund Hackfleisch mit einem Ei, Salz, Pfeffer und einem Viertel des Wirsing-Kopfes (klein geschnitten) untereinander arbeiten. Wer will kann noch eine Zwiebel mit einarbeiten. Für die bessere Bindung verwende ich etwas Buchweizen-Mehl oder Reismehl, alternativ geht auch Kartoffel-Mehl sehr gut. Weiterlesen