Es kann nur eine Möhre geben

Die Erkenntnis, dass ein Stück Möhre meinen kleinen Finger schont, hatte ich ja bereits vor einiger Zeit gemacht. Inzwischen sind zwei Zähne im Unterkiefer bei Piet durchgebrochen.

Das bereitet ihm Zahnschmerzen und uns Ohrenschmerzen. Er kaut auf allem rum, was er finden kann:

  • Beißringe
  • Knotentücher
  • Spucktücher
  • Kimbas Schwanz
  • und mit besonderer Vorliebe immer noch auf kleinen, gekühlten und geschälten Möhrchen.

Inzwischen ist er in der Lage, die Möhre selber zu halten und mit ein oder zwei Anläufen, selbige in die richtige Öffnung zu befördern.

Second Tooth

Die letzten zwei Tage waren anstrengend. In den letzten Nächten musste ich mindestens viermal raus, das wird vor allem dann besonders hart, wenn ich weniger als vier Stunden Schlaf am Stück bekomme.

Das war jetzt drei Nächte nacheinander so.

Die Tage waren, entsprechend der anstrengenden Nächte, auch nicht gerade ein Urlaub. Piet bemühte sich, den Schlaf nachzuholen, es gelang ihm aber nicht. Man konnte regelrecht sehen, wie ihn die Zahnschmerzen immer wieder am Einschlafen gehindert haben. Mich dementsprechend auch.

Seinen Beißring hat er dafür bereits gut im Griff, er kann ihn sogar schon selbst vom Boden wieder aufnehmen und, mehr oder weniger zielgerichtet, in sein offenes Auge, äh, ach ne den Mund stecken. Der zweite Zahn ist bereits gut sichtbar, direkt neben dem Ersten, erschienen. Wie viele Milchzähne bekommt ein Kind? Das kann ja noch lustig werden.

Meine Frau ist gestern Abend wieder von ihrer Geschäftsreise zurückgekehrt. Sie hat das Wochenende durchgearbeitet.

Wir freuen uns jetzt beide auf das nächste Wochenende, obwohl heute ja erst Mittwoch ist.