Hallelujah

Dass Kleinkinder bereits einen Musikgeschmack haben, beweisen zahlreiche Videos im Internet. Stellt man dies allerdings bei seinem eigenem Kind fest, ist es dennoch was besonderes. Wenn wir im Wagen fahren, hören wir selten Radio, da uns das Gequatsche nervt. Ich brenne daher meiner Frau einmal im Monat eine CD mit Liedern, die ich bei Amazon als MP3 kaufe. Das funktioniert super und so ein Sampler kostet auch nicht die Welt.

Noch besser ist es natürlich, wenn man die Musik umsonst bekommt und dies auch noch völlig legal. Unser Supermarkt um die Ecke hatte in den letzten Wochen eine Bonusaktion. Normalerweise mache ich diesen Quatsch nicht mit, aber diesmal gab es je 10,00 Euro Umsatz einen MP3-Song von SONY als Gratis-Download. Da haben sich einige Lieder angesammelt, mehr, als ich eigentlich haben wollte. So probierte ich auch neue Künstler aus, die ich bisher gar nicht, oder nur sehr wenig kannte. Die daraus entstandene CD mit 36 Liedern hören wir zurzeit im Auto und Piet hat eindrucksvoll „mitgesungen“, allerdings nur bei einigen Liedern, bei anderen hat er sich direkt beschwert und war erst wieder zufrieden, wenn wir ein Stück anspielten, das ihm auch gefiel.

Seine beiden Lieblingslieder haben mich überrascht: Weiterlesen

Der „WWW“

Gestern war Premiere, das erste Mal, dass wir Piet „alleine“ gelassen haben. Meine Frau und ich wollten mal wieder zusammen tanzen gehen, also haben wir nach einer Möglichkeit gesucht, wie wir dies sinnvoll organisieren können, denn einer muss ja auf unseren Sohn aufpassen.
In den letzen zwei Jahren habe ich „fremd getanzt“, also ohne meine eigene Frau.

Unsere Tanzschulen waren bisher alle in Düsseldorf, das passte nun aber nicht mehr so gut, denn meine Mutter wohnt in Willich und meine Schwiegermutter in Mönchengladbach, das ist von Neuss noch ein gutes Stück weiter weg.
Wir schauten also nach einer neuen Tanzschule für uns im Umkreis von Willich. Es sollte aber vorerst kein Kurs werden, sondern, wenn möglich, eine einmalige Veranstaltung. Das war schwerer als gedacht.

Die meisten Tanzschulen haben erstaunlicherweise sehr bescheidene, teilweise extrem überholte, Webseiten und Homepages. Für mich ist das kaum nachvollziehbar, wo heutzutage sogar ein Depp wie ich das halbwegs hinbekommt.
Wir schauten nach Lehrgängen und Workshops oder Specials, welche meist zeitlich begrenzt sind.
Tango Argentino, Milonga, Salsa, Mambo und West Coast Swing interessierten uns, dies sind alles Tänze, die im üblichen Standard/Latein Programm normalerweise nicht angeboten werden.

Wir wurden fündig, gleich zwei Angebote passten, zumindest auf dem „Papier“. Zum Einen gab es einen Wiener-Walzer-Workshop (WWW) in Tommys Tanzstudio in Willich-Schiefbahn und zum Anderen einen Tango Argentino Kurs auf der Hardt bei Willich im Zollhof. Um überhaupt mal wieder gemeinsam zu tanzen, bevorzugten wir den Wiener-Walzer-Workshop, da wir den beide zumindest kennen. Bei einem Preis von 20,00 Euro für das Paar kann man ja nicht viel falsch machen. Weiterlesen