Alte Fritz Box (7270) als W-Lan Repeater an 6490 Cable

FritzBox 7270 als Repeater

FritzBox 7270 als Repeater

Das Ausräumen vom Fotogeschäft habe ich in den letzten Tagen abgeschlossen, einige buchhalterische Dinge stehen natürlich noch aus, aber die Bude ist nun komplett geräumt, renoviert und gereinigt.

Das war eine Menge Arbeit.

Nun haben wir natürlich einiges an Krempel geerbt, auch wenn ich an Ware beinahe alles los geworden bin, bleiben am Ende Verbrauchsmaterialien und einige Bürogegenstände übrig, die ich nicht weg werfen wollte.

Dazu zählten auch zwei ältere AVM Fritz Boxen, einmal eine 7270 aus dem Jahr 2007, die von 1und1 gelabelt war, sowie eine 7490 von 2013, die wir leider zu Hause nicht verwenden konnten, aber noch neu verkauft wird und in den meisten Bereichen und Funktionen aktuelle Leistungsdaten liefert.

Da wir dringend eine stabile VPN-Verbindung im Home-Office brauchten, auch schon vor der Pandemie-Geschichte, hatten wir uns statt des Unitymedia-Kabel-Routers (CONNECTBox), mit dem wir immer Ärger beim VPN hatten, eine eigene 6490 FritzBox besorgt. Die 6490 hat praktisch die gleichen Merkmale wie die 7490 und ist nur zwei Jahre neuer, aber eben für einen Kabelanschluss und nicht für DSL ausgelegt.

Damit hatten sich die VPN-Verbindungsprobleme plötzlich erledigt. Ein guter Tipp von jemandem, der sich besser auskannte. Da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen.

Leider konnten wir wegen dem Kabel-Anschluss dafür die 7490 nicht verwenden, die werden wir also abgeben. Für die alte 7270 von 1und1 lohnt sich das kaum, aber zum Wegwerfen ist diese dennoch zu schade. Weiterlesen

Silversurfer

Heute war es soweit, ich habe meinem Vater (67), bei sich zu Hause, das Internet zugänglich gemacht. Da er bereits einen Kabelanschluss und auch „Digital TV“ gebucht hatte, wurde es durch zubuchen des 32.000er (!) Internet-Zugangs sogar fünf Euro je Monat günstiger als vorher, und das inkl. Telefon-Flat. Jetzt kann er sich die 15,00 Euro Monats-Grundgebühr für die Telekom auch noch sparen. Er ist nun zehnmal schneller im Internet als ich.
Naja, zumindest theoretisch. 😉

Den Umgang mit PC und Internet muss er noch etwas üben, so eine Tastatur hat ja schon verdammt viele Tasten und ist ja nicht einmal alphabetisch sortiert.  🙂

Als ich mich bemühte, das Internetangebot mit den Augen eines Menschen zu sehen, der so etwas gar nicht kennt, wurde mir die ungeheure Menge an Informationen, die da auf einen nieder prasselt, plötzlich wieder bewusst.

Ich habe seit 25 Jahren einen Computer und seit 15 Jahren Internet, eigentlich ganz typisch für jemanden in meinem Alter, denke ich. Auch wenn ich sicher kein Computerfreak bin, ganz im Gegenteil, ist man doch an den Umgang und an das Filtern von Informationen am Bildschirm irgendwie gewohnt. Mein Vater konnte es gar nicht fassen, wie schnell ich den sinnvollsten Treffer einer Google-Suche herausgepickt hatte.

Da steht mir noch eine Menge Arbeit bevor. Aber ich finde mein Vater hat sich ganz tapfer geschlagen, ihm machte es sichtlich Spaß, als er erkannte, wie schnell man über das Internet an Informationen kommen kann.

Jetzt kann er auch endlich dieses Blog lesen und hat auch eine E-Mail-Adresse. Weiterlesen