Die U6 und das erste Tageskind

Die U6

Es war mal wieder soweit, die nächste “U” war bereits überfällig, einen Termin bekamen wir kurzfristig für heute Morgen, trotz des Brückentages. Als wir gegen 11:00 Uhr beim Kinderarzt eintrafen, gab es keine freien Plätze mehr im Wartezimmer, die Luft war heiß und stickig. Juhu, so macht warten Spaß.

Unser Sohn war wieder voll im Explorationsmodus und untersuchte alles ganz genau. Irgendwie finde ich es ja schon seltsam, dass unser Kind das Einzige im Wartezimmer war, das von einer offenen Tür magisch angezogen wurde. Kaum war die Tür zum Wartezimmer offen, war der Sohn auch schon auf dem Weg nach draußen, nichts konnte ihn aufhalten: Kein Spieltunnel, keine Kuscheltiere, kein Maxi-Cosi, alles wurde sorgsam unter- oder überkrabbelt.

Die Untersuchung an sich ging dann schnell und schmerzlos, denn wegen der Erkältung konnte das Kind heute nicht geimpft werden. Das Fazit des Arztes: “Ein tolles und optimal entwickeltes Kleinkind haben sie da.”

Vermutlich sagt er dies zu allen Eltern, trotzdem freut es einen immer zu hören, dass alles in Ordnung ist.

Hier noch die aktuellen technischen Daten:

  • 12,5 Monate alt, wenig Kilometer
  • Gewicht: 8,6 Kg
  • Länge: 76 cm
  • Kopfumfang: 46 cm

 

Das erste Tageskind

Am Donnerstag rief das Jugendamt an, ein erstes Elterngespräch folgte am Freitag, das erste Tageskind bei uns zu Hause am Montag, das ging jetzt schnell.

Mein erstes Tageskind gleich ein “Notfall-Platz”, sprich: Auf die letzte Minute.

Alles, was ich in dem Kurs zur Tagespflegeperson über die optimale Eingewöhnung gelernt habe, ist über den Haufen geworfen, das nennt man wohl “Realitäts-Check”.

Ich werde das Beste daraus machen, meine Ansprechpartnerin im Jugendamt meinte dazu: “Sie wollten doch eine Herausforderung, jetzt haben Sie eine.”

Hmm, blöd ist nur, ich kann mich gar nicht erinnern, dies im persönlichem Gespräch geäußert zu haben.

Was soll es, das Kind versteht sich mit unserem Sohn, die Anzahl der Stunden passt auch, das wird jetzt schon irgendwie klappen.

Damit ist ein zweiter Platz ab sofort vergeben, einer ist noch frei. So langsam bekomme ich die Hütte hier voll.

Die U5

Den Termin für die “U5” hatte ich beinahe vergessen, erst auf den letzten Drücker habe ich mir Piet an dem Morgen geschnappt und uns anschließend auf das Rad geschwungen. Die neue, größere, Wickeltasche hatte ich noch im rausgehen gegriffen. Noch auf dem Weg fiel mir wieder ein, dass das U-Heft und das Impfheft noch gar nicht eingepackt waren. Na toll.

Zum Glück darf ich die Unterlagen nachreichen und Piet konnte doch noch untersucht und geimpft werden. Beim Kinderarzt war reichlich was los und obwohl wir den Termin um 10:00 Uhr hatten, waren wir erst eine Stunde später dran. Piet hatte aber gute Laune und so war das Warten kein Problem. Langweilig finde ich selbst es eher selten, es gibt ja immer reichlich zu gucken.

Hier der aktuelle Stand, bzw. die neuen technischen Daten: Weiterlesen