Ganzkörpertraining

Eigentlich wollte ich erst im August mein Trainingsprogramm wieder umstellen, aber ich kam mit dem 3er-Split und 12-15 Wiederholungen in 34 Sätzen nicht gut zurecht. Das Training machte einfach keinen Spaß mehr.

Daher habe ich mein Programm, dass ich für die Zeit der Wettkampfdiät gedacht hatte, vorverlegt. Bei diesem Trainingsprogramm geht es nicht mehr um Muskelaufbau, sondern nur um den Erhalt, dennoch wäre der Plan auch für Einsteiger geeignet, die sich das Pensum zutrauen, 36 Sätze sind nicht ganz ohne.

Ich brauche dafür exakt 75 Minuten, also ca. 2 Minuten je Satz. Es gibt keine großen  Pausen. Die Zeit bezieht sich auf das reine Training, ohne Aufwärmen, Dehnen und Cardio, das kommt extra. Der Plan machte mir auf Anhieb wieder richtig Freude, alle Übungen werden mit 3×8-12 Wiedeholungen durchgeführt, außer, es ist unten anders angegeben.

Es ist das erste Mal seit Jahren, dass ich den Trainingsplan beim Sport in der Tasche mitführte, es wird eine Weile dauern, bis ich mir den eingeprägt habe. 😉

Mein KFA liegt nun bei 14,8%, was in etwa dem entspricht, was ich letztes Jahr erreicht habe.

Ganzkörper-Trainingsplan ohne Spilt: Weiterlesen

Classic Physique

So, seit einem Monat halte ich mich wieder an die Paleo-Diät. Bisher läuft es im Prinzip wieder so, wie vor dem Hausumbau, ca. 1 Kilo weniger auf der Waage in der Woche. Allerdings habe ich nach zwei Wochen eine Kaloriengrenze von 2000 Kcal am Tag, verteilt auf drei Mahlzeiten zu 2x 500 und 1x 1000 Kcal, eingeführt, um schneller und sicher voran zu kommen.

Die Kohlenhydrataufnahme liegt bei ca. 100 g am Tag, beim Eiweiss sind es 135 – 160 g am Tag (1,5 bis 1,8 je Kg Lean-Mass). Ich habe mir ja nur sechs Monate Zeit gegeben, das Zielgewicht zu erreichen, ein Viertel ist geschafft.

Der Körperfettanteil (KFA) ist etwas runter, der FFMI und die „Lean-Mass“ haben sich nicht merklich verändert und liegen nach wie vor bei etwas über 25 und knapp unter 90 Kg. Vermutlich werden die Werte geringer, wenn der KFA weiter sinkt.

Für mich besonders erfreulich ist, dass der Bauchumfang erheblich abgenommen hat, mehr als die Reduzierung des Körperfettanteils vermuten lassen. Bisher sind es 7 cm und damit fast wieder wie vor dem Hausumbau, was natürlich immer noch viel zu viel ist. 🙂

Mein Training habe ich ebenfalls nach Ostern auf einen Dreier-Spilt aufgeteilt, aber die Muskelgruppen verändert, da ich das Pensum mit 4-6 Wiederholungen in 4 Sätzen zu vier Übungen für zwei große Muskelgruppen in einem Training einfach nicht gepackt habe.

Jetzt sieht der Spilt so aus: Weiterlesen