Fahrrad-Anhänger und das Systemgewicht

Meine Erfahrungen mit dem Chariot-Cougar über die letzten fünf Jahre sind mit Abstand die am meisten gelesenen Artikel in meinem Blog.

Diese Artikel sind übrigens keine Werbung, kein Artikel wurde je gesponsert. Meine Texte geben tatsächlich echte Erfahrungen wieder. Ich bin aber ganz sicher kein Rad-Experte, sondern ausschließlich Nutzer und bin daher ebenso zuerst auf die Aussagen der Fahrradhändler angewiesen.

Im Laufe der Jahre haben sich einige Erfahrungen angesammelt und ich hoffe, dass ich anderen helfen konnte. Auch was die Kommentare und Fragen betrifft, die mich per E-Mail erreichen, ist das Thema Kinder-Anhänger im allgemeinen und die Chariot-Reihe im speziellen ganz weit oben.

Radon TCS 9.0 Disc und Chariot Cougar 1

Radon TCS 9.0 Disc und Chariot Cougar 1

Eine aktuelle Frage brachte mich noch einmal darauf, über das Systemgewicht bei Fahrrädern zu schreiben. Ich habe dazu in meinem ersten Blog bereits vor Jahren ausführlich geschrieben, diese Artikel sind aber leider nicht mehr online zu finden. Daher hole ich noch einmal etwas weiter aus.

Vor vielen Jahren war ich richtig dick, ich wog rund 120 Kg und wollte mit dem Rad zur Arbeit pendeln. Das waren 10 km je Strecke, Pedelecs waren damals noch kein Thema. Ich ging zum Fachhändler und kaufte ein Rad für 800 Euro, ich wollte keinen Schrott. Mit diesem Rad, ein „Diamant Beryll Sport“, wurde ich nie glücklich. Es war wunderschön, gut ausgestattet und ich saß hervorragend darauf. Leider ging es jede Woche kaputt, ich war damit ständig in der Werkstatt. Nach jeder Vollbremsung war irgendwas hinüber, die Bremsen, die Achsen, die Schaltung, oder die Felgen. Der Händler hatte keine Idee, wo das Problem liegen könnte, ich wechselte die Werkstätten, aber die Probleme blieben, ich versenkte richtig viel Geld und vor allem Zeit in das Rad.

Ein Blogger brachte mich auf die richtige Fährte: Systemgewicht. Weiterlesen

Wieder mal Impfen

Bisher waren die Impftermine für Piet nicht weiter schlimm, er hat eigentlich alle mit stoischer Geduld ertragen.

Heute war es anders.

Da ich heute kein Tageskind da hatte, nutze ich die Gelegenheit einen weiteren Termin beim Kinderarzt wahrzunehmen. Wie üblich bin ich mit dem Rad und Piet im Chariot Kinder-Fahrrad-Anhänger gefahren. So langsam hätte ich gerne auch so ein Fahrrad mit Elektromotor-Unterstüzung, du meine Güte ist Piet schwer geworden. Touren mit ihm im Schlepp ufern so langsam in echte Sporteinheiten aus, insbesondere wenn es Brücken zu überqueren, oder Straßen und Schienen zu unter fahren gilt. Leider bietet Radon-Bikes  keines (mehr) an und da ich mit meinem „Radon TCS 9.0 Disc (2010er)“ so etwas von zufrieden bin, kommt eine andere Alternative nicht in Frage.

Erstaunlicherweise war beim Arzt, im Gegensatz zum letzen Mal, heute nicht viel los, wir kamen beinahe sofort dran. Die Spritzen fand Piet heute total gemein. Unser, echt netter, Kinderarzt quittierte dies mit einem sehr resigniertem:

„So, jetzt kann auch er mich bis zur U7 nicht mehr leiden.“  Vermutlich liegt er da richtig. 😉 Weiterlesen

Erfahrungsbericht zum Child Transport System (CTS)

 

Radon TCS 9.0 Disc 2010 mit Chariot Cougar 1

Radon TCS 9.0 Disc 2010 mit Chariot Cougar 1

So, es ist soweit. Mein Sohn und ich sind nun einige hundert Kilometer mit dem Chariot Cougar 1 gefahren. Ich erlaube mir nun die ersten Eindrücke zusammenzufassen. Piet saß das erste Mal mit drei Wochen im Anhänger, jetzt ist er beinahe drei Monate alt und schon ein richtiger „Hänger-Profi“.

Ich bin sicherlich alles andere als ein Rad-Profi, jahrelang bin ich überhaupt kein Rad gefahren. Erst mit der Aktion der AOK „Mit dem Rad zur Arbeit“ habe ich letztes Jahr begonnen, mindestens einmal in der Woche die 10 Km zur Arbeit (einfache Strecke) mit dem Rad zu fahren. Anfangs noch mit meinem Hollandrad, ich sah schnell ein, dass dies auf Dauer keine gute Idee ist. Die Geschichte dazu findet sich hier: Wenn man nicht DIN-kompatibel ist, hat man ein echtes Problem. Ich habe mich dann im Oktober 2010 für das Radon TCS 9.0 Disc entschieden, mit dem ich immer noch sehr zufrieden bin.

Radon TCS 9.0 Disc 2010 mit Chariot Cougar 1, Rückansicht

Radon TCS 9.0 Disc 2010 mit Chariot Cougar 1, Rückansicht

Mittlerweile fahre ich beinahe alle Strecken mit dem Rad, hin und wieder auch nur zum Spaß Radwanderwege, aber in erster Linie sind es Besorgungsfahrten. Zum Krankenhaus (14 km), zum Einkaufen (5 Km oder 15 Km), zum Kinderarzt (12 Km), zu Freunden (42 Km), zur Oma (44 Km), zum Fitnessstudio (20 km) oder auch mal zum Friseur (30 km).
Die Kilometerangaben beziehen sich in diesem Fall auf hin und zurück zusammen gerechnet. Insgesamt fahre ich mehr Kilometer mit dem Rad, als mit dem Auto. Piet ist dank des Chariot Cougar beinahe immer mit dabei. Weiterlesen

Testfahrt mit dem Chariot Cougar 1

Vorgestern haben wir bei Arnos Bikestore den Kinderanhänger abgeholt, bei der Gelegenheit hatte ich direkt mein Radon TCS 9.0 Disc zur Inspektion gegeben. Nach meinem Unfall war dies dringend nötig, die Reparaturen hielten sich aber in Grenzen. Offenbar ein wirklich robustes Rad.

Radon TCS 9.0 Disc und Chariot Cougar 1

Radon TCS 9.0 Disc und Chariot Cougar 1

Der Anhänger ist schon ein tolles Teil, bei unserer Probefahrt zum Einkaufen fühlte sich Piet sichtlich wohl. Bei einem Preis von über 900 Euro darf man darf wohl auch erwarten. Am Wochenende fahren wir zum Trödel und versuchen den Hänger mit einer „Keller-Räum-Aktion“  gegen zu finanzieren. Zwei Fahrräder haben wir dafür ja schon verkauft.

 

Unser Sohn pennt, auch im Chariot Cougar 1 Kinderanhänger

Unser Sohn pennt, auch im Chariot Cougar 1 Kinderanhänger

Jetzt brauchen wir für den Cougar noch eine Beleuchtung, die wird sich ja vielleicht direkt auf dem Trödelmarkt finden lassen. Zum Arno müssen wir aber auch noch mal, die beiden Räder vom Anhänger eiern wie doof, dies sollte nicht sein, schon gar nicht bei einem so teurem Stück.

Ich schreibe bei Gelegnheit einen ausführlichen Bericht über den Chariot Cougar, sobald wir die ersten, längeren Touren machen konnten. Das optinale Ski-Set finde ich ja total stark, werden wir hier in NRW aber wohl leider nicht brauchen.