Linktipp: Reiseberichte für den Appalachian Trail 2013

An den “ Search-Engine-Terms“ kann ich erkennen, dass aktuell viele Leser Blogs und Reiseberichte für den AT (Appalchian Trail) suchen, vermutlich für die neue Saison 2013.

Da ich auch dieses Jahr wieder diversen Blogs, Tagebüchern und Webseiten folgen werde, hatte ich mir bereits die Arbeit gemacht und möchte daher einen guten Link-Tipp geben:  Appalachian Trials

Die Blogs sind bisher alle auf englisch, wer deutsche Blogs mit Reiseberichten (2013) zu dem Thema kennt, gerne in die Kommentare schreiben, ich werde es dann ebenso machen.

 

Nicht alle Blogs sind aktuell oder gut geschrieben, ich empfehle:

  • Dusty Camel:  Jared an Robert, zwei coole Jungs, „drop-out“ war offenbar der 13.04.2013
  • DirigoBound, ein junges Paar
  • AcronHikes, eine junge Frau
  • HeatherHikes, eine Frau im mittleren Alter

Und hier jetzt auch lesenswerterte Blogs auf deutsch:

  • 5millionenschritte, ein deutsches Paar
  • feel4nature, der „drop-out“ war offenbar am 30.03.2013

 

 

„Vater werden, Mann bleiben.“ Mein Tagebuch bei väterzeit.de

Väterzeit.de ist eine Informationsseite für Väter, Herausgeber ist der kidsgo-Verlag in Göttingen:

„Seit 1998 geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verlags das kostenlose Magazin kidsgo heraus. kidsgo versorgt in den sieben geburtenstärksten Regionen Deutschlands Schwangere und junge Eltern mit Informationen und Kursangeboten. Seit 2005 gibt es zusätzlich das Internetportal www.kidsgo.de.“

Auch ich bin bei der Recherche im Internet auf die väterzeit-Seite aufmerksam geworden und lernte die Inhalte sehr schnell zu schätzen. Etwas später entdeckte ich, dass für die Vätertagebücher ein neuer Autor gesucht wird. Ich hatte sofort Interesse, passte dies doch wunderbar zu meinem Blog.

Mein „Vätertagebuch“ wird im großen und ganzen eine Zusammenfassung meiner laufenden Blogbeiträge sein, aber auch einige zusätzliche Inhalte bekommen. Mein Schreibstil weicht deutlich von dem der anderen Autoren ab, hoffentlich finden sich auch für meine Beiträge genügend Leser.

Das Tagebuch ist zeitlich auf ein Jahr begrenzt, dies passt aktuell ganz gut auch in meine persönliche Planung, meinen Blog werde ich natürlich länger schreiben.

Eigentlich habe ich in den nächsten Monaten viel vor, aber Piet hat mir ja bereits zu verstehen gegeben, dass er da auch noch ein Wörtchen mitzureden hat. 🙂

Ab Morgen ist das Tagebuch online.