Harira, Kichererbsen-Eintopf mit Rindfleisch

Harira, Kichererbseneintopf mit roten Linsen

Harira, Kichererbseneintopf mit roten Linsen

Es gibt Gerichte, die ich immer wieder gerne koche, dazu gehört auf jeden Fall der “Harira” Eintopf. Ich koche diesen richtig mit Substanz und nicht als “Ochsenschwanzsuppe mit Kichererbsen”, wie ich diese schon serviert bekommen habe. Das ist natürlich Geschmackssache, wer lieber eine Suppe mag, kann einfach mehr Brühe und Tomaten zugeben. Das Gericht gibt es in unzähligen Varianten, ich habe verschiedene Rezepte ausprobiert, dieses ist mir am liebsten.

Die Mengenangaben beziehen sich auf einen großen Topf, das Gericht ist glutenfrei, caseinfrei und erfüllt die Richtlinien für pegane Ernährung.

Die Kartoffeln und Karotten in kleine Würfel schneiden, den Stauden-Sellerie quer in kleine Streifen, die Zwiebeln fein hacken und alles beiseite stellen. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln glasig schmoren, dann das Fleisch dazu geben. Wenn das Fleisch Farbe angenommen hat oder zu viel Saft verliert das Gemüse, Kichererbsen und die Linsen zugeben und mit Brühe bedecken. Alles zusammen aufkochen und in etwa eine halbe Stunde köcheln lassen (bei Verwendung von Gulasch anstatt Hackfleisch 60 Minuten), dann die Gewürze unterheben. Wenn der Eintopf zu fest wird, die Tomaten portionsweise zugeben und insgesamt 30 Minuten weiter kochen. Am Ende der Garzeit die fein geschnittene Petersilie unterheben und mit Zitronensaft, Honig, Salz und Pfeffer abschmecken. Falls der Eintopf zu flüssig geworden ist, mit Tomatenmark oder Speisestärke abbinden.

Anstatt Rind habe ich schon mal Lamm oder Hähnchen verwendet, ist auch sehr lecker. Es geht auch vegan ganz gut, dafür einfach das Fleisch weg lassen und Gemüsebrühe verwenden, durch den hohen Anteil Hülsenfrüchte ist das Gericht auch vegan sehr proteinhaltig.

 

Zutaten: Weiterlesen

Geschmorte Beinscheibe, glutenfrei

Meine Frau ist für einige Tage unterwegs, wieder einmal die Gelegenheit Filme zu schauen die “unrealistisch und blöd” sind und Dinge zu Essen, die meine Frau im Leben nicht runter bekommen würde. Als ich heute mit Piet im Supermarkt war, lachte mich ein Angebot in der Frische-Theke an: Beinscheibe. Super, nur 5,99 Euro das Kilo und richtig fette Scheiben. Eine gehörte auf der Stelle mir, 2,79 Euro, wenig Geld für viel Fleisch.

Mit Beinscheiben kann man tolle Suppen kochen, oder man lässt sie am Stück und schmort sie mit Rotwein schön durch. Genau das habe ich heute Abend vor. Dazu gibt es Kartoffeln und grüne Bohnen mit Speck.

Zubereitung: Weiterlesen

Eine seltsame Möhre

Dass Piet auf junges Gemüse steht, habe ich ja bereits mehrfach geschrieben. Als wir heute beim Bauern für die heutige Suppe einkaufen waren, war er völlig faziniert von einer besonders attraktiven Wurzel, die musste mit nach Hause.

Das Handling stellte sich dann aber für ihn doch etwas schwieriger als erwartet heraus:

Auch seltsame,  weiße Möhren bekomme ich klein.

Auch seltsame, weiße Möhren bekomme ich klein.

Heute: Süßkartoffelsuppe mit Sauer-Hack, (gfcf)

Süßkartoffelsuppe mit Hack und saurer Sahne

Süßkartoffelsuppe mit Hack und saurer Sahne

Mal wieder ein super einfaches und super leckeres Rezept, ausnahmsweise mal nicht von “chefkoch.de”. Das Rezept kann auch vegan gekocht werden, dann einfach die “Deko” aus Hack und sauer Sahne weglassen. Saure Sahne gillt im Allgemeinen, ebenso wie Sahne und Butter, aufgrund des hohen Fettgehaltes als caseinfrei, auch wenn kleinere Mengen Milcheiweiß darin enthalten sind. Die Mengen sind so gering, dass es nur sehr selten zu Symptomen führt. Ich habe damit zumindest keinerlei Probleme, wer auf Nummer sicher gehen will, oder Veganer ist, kann auch Sahne-Ersatz auf Soja-Basis verwenden.

Zutaten: Weiterlesen