„Der Tornister ist aber schwer.“

Schulanfang, sieben Wochen Pause zwischen Kita-Ende und einem neuem Anfang in der Grundschule. Zeitgleich beginnt meine Frau in einem ebenfalls völlig neuem Job, das bedeutet viele Umstellungen.

Die Ferien haben wir, auch dank des ungeplanten Extra-Urlaubs  meiner Frau, gut rum bekommen. Zwei Wochen waren wir noch einmal in Ginsterveld (Zeeland, Niederlande) zelten, in der letzten Woche dann die Vorbereitungen für die Einschulung, die Zeit ging flott vorbei, ohne größere Zwischenfälle. Weiterlesen

Probetag in der Schule

Die Abschlussfeier im Kindergarten kommt unweigerlich näher, die Termine rund um die Schule nehmen merklich zu. Nach Vorschultest und Schuluntersuchung kam nun der Probetag in der Schule und der erste Elternabend. Den Probetag über begleitete meine Frau unser Kind, den Elternabend habe ich wahrgenommen. Weiterlesen

Die Schultüte

Nur noch wenige Wochen, dann ist es soweit, unser Kind wird ein Schulkind. Die Vorbereitungen laufen langsam aber stetig an, die Schuluntersuchung haben wir längst hinter uns, das Kind ist sozusagen T1 gemustert, als nächstes steht der Schnupper-Unterricht an.

Dass die Schultüte im Kindergarten gebastelt werden würde, war von Anfang an klar, wir hatten daher auch überhaupt nicht daran gedacht, eine zu kaufen. Bei einem Gespräch unter Freunden, die in benachbarten Orten wohnen, wurde uns klar: So selbstverständlich ist das gar nicht. Es scheint so zu sein, dass es an anderer Stelle ebenso einen Hype um die Schultüte gibt, wie um den Schulranzen. Letzteren haben wir zwar nicht selbst gebastelt, aber ohne unser Kind ausgesucht, ein Vorsaisonmodell, dies ist wohl anderenorts ein „No-Go“.

Was die Schultüte angeht, da konnte man sich Vorlagenhefte im Kindergarten ansehen, das Kind sucht dann eine passende Vorlage aus. Nach dieser Vorlage wird dann die Schultüte individuell gebastelt, mit Hilfe eines Elternteils. Als ich die Vorlagenhefte das erste Mal sah, bekam ich einen kleinen Schrecken: Weiterlesen

Wer die Wahl hat…

Wie sicher ist der Schulweg?

Wie sicher ist der Schulweg?

Unser Sohn ist nun ein Vorschulkind. In den letzten Tagen erhielten wir dann auch die Informationen zur Einschulung vom Jugendamt, bzw. zur Anmeldung an der Grundschule. Wie üblich in unserer neuen Heimat, dauert irgendwie alles etwas länger.

Wir haben offiziell drei Schulen zur Auswahl, dazu noch eine in der Nachbargemeinde. Bei einer Schule war der Tag der offenen Tür schon gelaufen. Glücklicherweise hatten wir uns zuvor bereits selbst informiert.

Für uns kommen eh nur zwei Schulen in Frage, beide sind gleich weit weg, in etwa 1500 Meter, und beide sind gleich schlecht zu erreichen, was die Sicherheit des Schulwegs betrifft. Gerade am letzten Samstag wurde jemand an der großen Kreuzung zur Grundschule überfahren, die Frau hat es nicht überlebt. Den Schulweg wird unser Kind sicher nicht alleine machen, auch, weil die Zebrastreifen über die beiden Hauptverkehrsstraßen wahre Todesfallen sind. Das Konzept des Zebrastreifens, bei Verstößen übrigens gleichzusetzen mit einer roten Ampel, ist offenbar vielen Autofahrern unbekannt.

Schülerlotsen? Gibt es nicht.

Polizei? Ich habe bisher noch nie einen Streifen-Beamten dort gesehen. Weiterlesen