Hähnchen-Curry mit roten Linsen, indisch, glutenfrei

Hähnchen-Curry, indisch, glutenfrei, mit roten Linsen

Hähnchen-Curry, indisch, glutenfrei, mit roten Linsen

Hähnchen-Curry-Rezepte gibt es wie Sand am Meer, leider werden die meisten mit Kokosmilch oder Sahne zubereitet, was zwar richtig lecker ist, aber nicht in meine aktuelle Wettkampfdiät passt. Die Lösung ist ein ein Rezept mit Joghurt und roten Linsen, das auch sehr gut schmeckt und sich bei den Kalorien bescheiden gibt.

Eine gewürfelte Gemüsezwiebel wird in etwas Kokosfett unter ständigem Rühren geschmort, dann kommen die gewaschenen, roten Linsen und der Knoblauch dazu. Jetzt wird mit Wasser abgelöscht und das ganze geköchelt, bis die Linsen zerfallen (15-20 Minuten). Die Masse wird nun püriert und der Joghurt, das gewürfelte Hähnchen, die Paprika in feinen Streifen, die Erbsen und die Gewürze dazu gegeben. Nun noch einmal ca. 10-15 Minuten auf kleiner Flamme garen. Eventuell mit Tomatenmark abbinden. Dazu dann Reis oder z.B. Blumenkohl reichen.

Nährwerte je Portion bei Aufteilung auf drei Portionen: Kcal 320 Kcal, Protein 40,5 g,  Kohlenhydrate 19 g,  Fett 6,5 g

Zutaten: Weiterlesen

Lammgulasch mit roten Linsen, glutenfrei, caseinfrei

Letztens habe ich beim türkischen Lebensmittel-Geschäft die Gelegenheit genutzt und frisches Lamm-Gulasch mitgenommen, im üblichen Supermarkt ist Lamm ja eher selten anzutreffen, im besten Fall noch als Lammhüfte oder Steak. Ich kaufe meist erst ein und schlage dann die Rezepte nach. Diesmal ging das schief, ich hatte drei Rezepte, die mir zusagten, aber zu jedem fehlten mir wichtige Zutaten. Also habe ich alle drei Rezepte kombiniert und erstaunlicherweise war das Ergebnis gut. So gut, dass sogar Piet richtig zugelangt hat.

Zubereitung:

Das Lammgulasch in Olivenöl kräftig anbraten, dann die gewürfelten Zwiebeln dazu. Wenn Flüssigkeit austritt mit etwas Paprikapulver binden und alles zusammen anrösten. Mit etwas Sherry oder Rotwein ablöschen und mit Brühe und Essig aufgießen. Die gewaschenen roten Linsen mit dazu geben, würzen und eine Stunde köcheln lassen. Am Ende abschmecken und mit Tomatenmark abbinden. Dazu gab es bei uns Reis.

Zutaten (3-4 Portionen): Weiterlesen