Die nächst beste Schule?

Auch wenn unser Sohn gerade noch in die dritte Klasse geht, haben uns Eltern älterer Kinder den dringenden Rat gegeben, uns bereits jetzt die eine oder andere fortführende Schule anzusehen. Dies hat einen einfachen Grund, denn nicht selten scheinen die Schulen den „Tag der offenen Tür“ am gleichen Datum abzuhalten. Das war uns bereits bei der Grundschule passiert, aber da die beiden Schulen praktisch nebeneinander lagen, konnten wie beide Schulen am selben Tag besuchen. Bei der nächsten Schule wird das aber nicht so einfach.

Insgesamt standen bei meiner Frau und mir anfangs immerhin sechs Schulen auf dem „Wunschzettel“, die für uns prinzipiell in Frage kamen.

Dazu zählten jeweils die beiden Schulen, die meine Frau und ich besucht haben, sowie drei weitere Schulen in Mönchengladbach und eine Schule in der Nachbargemeinde, die uns aber am nächsten ist. Jeweils drei der Schulen haben den Besuchstag gemeinsam.

Tag der offenen Tür am Math-Nat Mönchengladbach2019.

Für mich persönlich war wichtig, dass der Schulweg nicht zu lange dauert, vor allem auch ohne „Elterntaxi“. Ich habe früher um 6:50 Uhr das Haus verlassen um pünktlich an der Schule zu sein. Ich fand das immer schrecklich. Die Schul-Busfahrt habe ich insbesondere in der 5. und 6. Klasse als absoluten Horror empfunden. Nicht selten wurde ich raus geworfen, oder genötigt weiter zu fahren als ich wollte, ältere Schüler haben mich beklaut, genötigt und gedemütigt, aber ohne Bus ging es eben nicht. Weiterlesen

Wache Augen, tolle Wimpern

Heute war es wieder soweit, Piet hatte seinen zweiten Impftermin von der Sechsfach-Impfung (5+1). Das Wetter sah noch nicht so doll aus heute Morgen, aber wir fuhren trotzdem mit dem Rad. Zum Kinderarzt in Neuss-Reuschenberg sind es sechs Kilometer, also gut 20 Minuten mit dem Rad.

Ein guter und auch schöner Radweg, erst ein Stückchen am Rhein entlang, dann die Erft hoch, durch Selikum hindurch und ein kleines Stück 30er Zone und schon ist man da. Auf dem Weg habe ich durch Zufall den „Kinderbauernhof“ gefunden und auch noch das Schloss Reuschenberg, da wollte ich sowieso schon mal hingefahren sein. Es hat schon echte Vorteile seine Umgebung mit dem Rad zu erkunden, noch habe ich zwar kein Fahrrad-Navi, aber ich arbeite daran.

Piet meckerte nur kurz nach der zweiten Spritze, der Doktor schaute noch einmal kurz über Piet drüber, und gab sein Fazit ab: Weiterlesen