Ein Blick ins Haushaltsbuch, 2017

Für unseren Haushalt habe ich jedes Jahr so was wie gute Vorsätze, es geht dabei stets um Umweltfreundlichkeit, Bio-Lebensmittel, Minimalismus und Nachhaltigkeit. Mein Haushaltsbuch ist dabei ein wichtiger Kontrollfaktor:

  • Habe ich den Bio-Lebensmittel-Anteil erhöhen können?
  • Bin ich mit mit weniger Kosmetik oder Putzmitteln ausgekommen?
  • Habe ich sparsamer gehaushaltet, obwohl oder weil ich mich um die oberen Punkte bemühe?
  • Wie viel Geld haben wir eigentlich für „Non-Food“ ausgegeben?
  • Was kostet unsere Katze wirklich?
  • Wie viel Fleisch essen wir eigentlich?

BIO und glutenfrei, für mich die ideale Kombination.

Generell folge ich dabei diesen Grundsätzen:

  • Insgesamt weniger konsumieren, also weniger kaufen, dafür aber wenn möglich hochwertiger
  • Mehr „BIO“ kaufen, den Bio-Lebensmittelanteil möchte ich kontinuierlich steigern
  • Weniger Fleisch konsumieren
  • Weniger Müll erzeugen, einfacher gesagt, als getan, denn oft bedeutet „Bio“ mehr Verpackung, leider
  • Nachhaltiger Einkaufen, stets getreu dem Motto: „Brauche ich das wirklich?“
  • Weniger Dinge besitzen (Minimalismus), muss ich etwas verbrauchtes oder kaputtes wirklich ersetzen?

Das Haushaltsbuch wartet am Jahresende eigentlich immer mit der einen oder anderen Überraschung auf, dann riskiere ich mal einen Blick: Weiterlesen