Ruhr.Topcart 2018

Beim letztem Aufenthalt in der Jugendherberge hörten wir zum ersten Mal von der Ruhr-Topcard, liebevoll von den Inhabern und Nutzern der Karte „Ruhrpottkarte“ getauft.

Mit der Ruhrtopcard schneller in den Zoo.

Als man uns das Konzept und die Ausflugsziele der Ruhrtopcard näher brachte, war für uns direkt klar, die müssen wir haben. Bisher hatten wir immer eine Jahreskarte für eine bestimmte Attraktion, zum Beispiel einen Zoo, gekauft, um immer einen Ort zu haben, an den wir spontan ohne große Kosten einen Ausflug machen können. Allerdings legt man sich damit auf ein bestimmtes Ziel fest, Abwechslung hat man damit leider nicht. Die Kosten sind dabei ähnlich wie bei der „Ruhrpottkarte“: Weiterlesen

Eisliebe

"Eisliebe" in Grimlinghausen

„Eisliebe“ in Grimlinghausen

Die Kinder auf den Spielplätzen spielen in letzter Zeit wahnsinnig gerne „Eisladen“, vermutlich, weil bei uns in Grimlinghausen gleich zwei neue Eisdielen eröffnet haben. Die Plastikförmchen in Eiswaffel-Optik sind heiß begehrt, gut, dass inzwischen beinahe alle welche mitbringen.

Piet kannte bis zu dieser Woche gar kein Eis, aber als praktisch der gesamte Spielplatz zur Eisbude aufbrach, haben wir uns dann doch angeschlossen und so kam Piet zu seinem ersten Eis im Hörnchen. Das Wetter war traumhaft und offenbar waren wir nicht die Einzigen, die ein Eis kaufen wollten. Die Schlange ging locker bis auf die Straße. Piet wuselte sich einfach durch die Beine, stellte sich direkt vor die Theke und rief: „Piet Eis haben, bitte!“

Auch wenn er es sicher fünfzig mal wiederholte, er musste warten, bis wir dran waren. Natürlich hat es ihm super geschmeckt, auch wenn das einzige Kommentar, „Eis kalt“ war. Nun möchte er natürlich jeden Tag ein Eis, aber bei 90 Cent für eine Kugel wird er wohl doch den ein oder anderen Tag darauf verzichten müssen.

Immerhin ist das Eis der „Eisliebe“ hausgemacht, schmeckt hervorragend und die Fruchteis-Sorten sind sogar gluten- und caseinfrei.

Gänseei auf Putensteak, glutenfrei, gfcf, paleo

Nein, ich werde hier jetzt nicht schreiben, wie man ein Spiegelei und ein Putensteak zubereitet. Ich möchte vielmehr auf eine Alternative zum Hühnerei hinweisen: Dem Gänseei oder Entenei

Putensteak mit Gänseei, paleo, gfcf

Putensteak mit Gänseei, paleo, gfcf

Gänseeier gibt es nur sehr kurz im Jahr, jetzt ist noch die richtige Zeit, um welche zu bekommen, also schnell zugreifen!

Ein Gänseei entspricht ca. 3 Hühnereiern mittlerer Größe, ich zahle dafür bei unserem Bauern 1,50 Euro, ein fairer Preis. Gänseeier und Enteneier sind nur Nebenprodukte der Haltung und daher meist naturbelassen, auch wenn nicht explizit „Bio“ draufsteht.

Gänseeier schmecken etwas kräftiger als Hühnereier, super geeignet für ein herzhaftes Spiegelei, bei mir heute auf einem Putensteak, gebraten in Kokosfett.

Die Nährwerte für das Gericht mit einem 250 g Putensteak:

KH <1 g, Fett 35 g, Eiweiss 79 g

Wer mehr über Gänseeier, Enteneier und Wachteleier wissen möchte, kann hier nachlesen: Eier-Artikel