Mit Pauken und Röhrchen

Ein Jahr lang haderten wir mit der Entscheidung, Paukenröhrchen für unser Kind oder nicht. Der Kinderarzt schob die Verantwortung auf den HNO, der wollte erst wieder eine Weile beobachten, aber als unser Sohn bei der zweiten U-Untersuchung in Folge durch der Hörtest viel und dies sehr deutlich, wollten wir es auch geregelt haben.

Über Paukenröhrchen und einen chronischen Paukenerguss an sich möchte ich gar nicht weiter schreiben, die Seiten dazu im Netz sind vielfältig und umfassend, die Kritiker sind natürlich auch überall anzutreffen. Bei unserem Sohn gab es kein Sprachdefizit, da mussten wir sehr viel Geduld für aufbringen, Vorlesen, deutlich sprechen, laut sprechen, mit Augenkontakt sprechen, kein Dialekt sprechen.

Watt fürn Dialekt?  Sinwadoch ausm Rheinland, oder nich? Und dat och noch in Mönschengladbach

Wir wussten aber auch, sobald es irgendwo Nebengeräusche gab, war es vorbei mit Hören. Für die Schule würde das im Chaos enden, da waren wir sicher.

Im Alltag machte sich seine Schwerhörigkeit an vielen kleinen Dingen bemerkbar, die einen wirklich Nerven kosten konnten, Außenstehende warnten uns nicht selten vor der berühmten „Brüllfalle“, aber es ging oft wirklich nicht anders.


Er hörte einfach kein Stück, seine Hörleistung betrug teilweise nur noch 20%, wobei insbesondere tiefe Töne keine Chance mehr hatten, zum Beispiel meine Stimme.

Das machte mich oft irre.

Weiterlesen

Krankes Kind dank Impfung

Die letzte Impfung hat unseren Sohn nieder gestreckt, sozusagen als Nebenwirkung. Kein Kindergarten, was mittlerweile Folter für uns bedeutet. Glücklicherweise bastelt mein Sohn ganz gerne, zumindest ein oder zwei Tage kann man damit überbrücken, wäre draußen nicht so ein Traumwetter, fände ich das alles gar nicht so wild. Einkaufen ist für heute auch gestrichen, ich koche aus den Reserven, heute Abend gibt es eine deftige, fettarme Bohnensuppe, das Rezept folgt natürlich.

Gestern waren wir noch mit Freunden Essen, meine Schwiegereltern waren dafür bei uns und haben Wache gehalten. Unser Kind hat die Situation schamlos ausgenutzt und alles bei uns zu Hause (mit Oma) gemacht, was wir sonst verbieten, wie zum Beispiel Aufkleber auf Möbel kleben. Zum Glück kleben die heutzutage bei weitem nicht mehr so, wie die Aufkleber aus meiner Kindheit. So einen Duplo-Fußball-Sticker aus den 80ern bekam man nie, nie, niemals wieder irgendwo von runter.

Im Moment geht es ihm schon bedeutend besser, das lässt für Morgen hoffen. Er hat uns heute Morgen angebettelt, doch bitte in den Kindergarten zu dürfen, wo alle seine Freunde sind.

Unerwartete Nebenwirkungen einer Wettkampf-Diät

Seit 17 Wochen bin wieder voll dabei, alle 8 Tage geht ein Kilogramm Gewicht runter. Inzwischen habe ich ein Gewicht erreicht, dass so niedrig ist, wie noch nie zuvor, seit ich volljährig bin. Das hat einige etwas unerwartete Nebenwirkungen.

Dass meine Hosen nicht mehr passen würden, war mir schon vorher klar, dass ich mich allerdings komplett neu einkleiden muss, irgendwie nicht. T-Shirts, Jacken, Handschuhe… alles muss neu. Selbst meine gut sortieren Anzüge aus meinem inzwischen lang vergangenem Arbeitsleben als Manager kann ich eigentlich zur Altkleider-Sammlung geben, selbst die auf Maß gefertigten.

Als letztens die goldene Hochzeit meiner Schwiegereltern stattfand, wollte ich dort im Anzug auflaufen, ich wusste, es war noch einer im Schrank, den ich gekauft hatte, als ich das letzte Mal ca. 100 Kilogramm gewogen habe, der müsste doch noch gehen, oder?

Nein, er ging nicht. Die Schulterpolster standen hoch, am Bauch hätte ich noch einen Mutanten verstecken können. Da ich auf die Schnelle keinen auftreiben konnte, habe ich den Anzug in Ermangelung von Alternativen eben so angezogen.
Ich fühlte mich nicht wohl, denn auch die Hemden saßen nicht mehr, meine Kragenweite ist die gleiche geblieben, aber da war nun so viel Stoff am Bauch übrig, das sah einfach nicht mehr akzeptabel aus.
Meinen Lieblingsanzug werde ich nun ändern lassen, für meinen „Hochzeits-Anzug“ besteht allerdings keine Hoffnung mehr.

Wo wir gerade bei Hochzeit sind, mein Ehering passt auch nicht mehr, ebenso wenig meine Uhren. Den Ring fällt mir regelrecht vom Finger, wenn ich nicht aufpasse. Die Uhren konnte ich nachregeln, selbst in meinen Schuhen brauche ich nun zwei paar Socken. 😉

Als mir jemand erzählte, dass eine Wettkampfdiät teuer werden kann, dachte ich irgendwie nicht an die Klamotten. 🙂

10 kleine Fingernägel

Zehn kleine Fingernägel hatten Hand-Mund-Fuß;
Einer bog sich um, da blieben nur noch neun.

Neun kleine Fingernägel, die gaben kurz nicht acht;
Einer brach den andern ab, da waren’s nur noch acht.

Acht kleine Fingernägel, die gingen und stahlen Kekse;
Den einen schlug der Deckel tot, da blieben nur noch sieben.

Sieben kleine Fingernägel begegnen einer Hex‘;
Einen zaubert sie gleich weg, da blieben nur noch sechs.

Sechs kleine Fingernägel gehn ohne Schuh und Strümpf;
einen schnippt der Papa ab, da blieben nur noch fünf. Weiterlesen

Maul und Klauenseuche

Letzten Dienstag war ich wieder zum Impftermin mit unserem Mops, die letzten Spritzen hatten ja etwas länger nachgewirkt. Dachte ich.

Als der Kinderarzt fragte, wie das Kind die 5+1 Auffrischung vertragen hat, gab es eine kleine Diskussion, denn ich dachte unser Sohn hätte beim letzten Termin auch eine weitere MMR bekommen, daher auch die Impfmasern.

Tja, was soll ich sagen, unser Sohn hatte gar keine MMR, folglich auch keine Impfmasern, sondern die Hand-Mund-Fuss-Krankheit, auch als Kleinkinder-Maul und Klauenseuche bekannt.

Ist jetzt auch egal, denn vorbei. Vermutlich hatte mein Tageskind dann auch kein Herpes-Simplex, sondern ebenfalls HMF, nur eben mit anderer Ausprägung, das soll vorkommen. Wer da nun wen angesteckt hat, kann ich nicht mehr sagen, ich frage mich auch, woher die beiden es ergattert haben.

Diesmal gab es die Meningitis-Impfung. Bisher halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen, Piet ist aber (noch) ein wenig anhänglicher als sonst, was meine Arme und mein Rücken zu spüren bekommen. Ein Freund fragte mich, wiso ich das so anstrengend finden würde, wo ich doch so dicke Arme und einen breiten Rücken habe. Wer sich das auch fragt, kann sich ja mal eine 10-Kg-Scheibe an den linken Arm hängen und 12 Stunden angewinkelt damit rumlaufen. 🙂