Ruhrtopcard: Endspurt, Neandertal und Terra-Zoo

Ruhrtopcard

Wir hatten uns in diesem Jahr noch viel mehr Ausflüge vorgenommen, aber zumindest den „Break-Even-Point“ für die Ruhr-Top-Card haben wir deutlich hinter uns gelassen. Mit Besuchen wie dem im Terra-Zoo in Rheinberg geht das dann doch recht schnell.

Das schöne Wetter am letzten Wochenende haben wir für einen Ausflug in das Neandertal genutzt, wo wir einige Zeit in dem überschaubaren, sehr schönem Museum verbrachten. Die Kinder hatten reichlich Spaß, auch dank dem „Steinzeit-Action-Pack“ für 2,50 Euro. Das Museum ist auch ein beliebtes Ausflugsziel für Schulklassen, der reguläre Eintritt für Erwachsene ist 9,00 Euro, für Kinder nur 5,00 Euro. Mit der Ruhrtopcard kann man „kostenlos“ hinein. Der Preis ist absolut angemessen, wir haben dort über zwei Stunden verbracht.

Im Neanderthal-Museum

Weiterlesen

Ruhr.Topcart 2018

Beim letztem Aufenthalt in der Jugendherberge hörten wir zum ersten Mal von der Ruhr-Topcard, liebevoll von den Inhabern und Nutzern der Karte „Ruhrpottkarte“ getauft.

Mit der Ruhrtopcard schneller in den Zoo.

Als man uns das Konzept und die Ausflugsziele der Ruhrtopcard näher brachte, war für uns direkt klar, die müssen wir haben. Bisher hatten wir immer eine Jahreskarte für eine bestimmte Attraktion, zum Beispiel einen Zoo, gekauft, um immer einen Ort zu haben, an den wir spontan ohne große Kosten einen Ausflug machen können. Allerdings legt man sich damit auf ein bestimmtes Ziel fest, Abwechslung hat man damit leider nicht. Die Kosten sind dabei ähnlich wie bei der „Ruhrpottkarte“: Weiterlesen

Das Freilichtmuseum Dorenburg am Niederrhein

Wir suchten ein Ausflugsziel für das Wochenende und hatten die Idee, mal wieder in das niederrheinische Freilicht-Museum Dorenburg zu fahren, wir waren viele Jahre nicht dort, mit unserem Kind noch nie.

Da es am Sonntag freien Eintritt gab, war das eine willkommene Gelegenheit. Den gesparten Eintritt haben wir während des Besuchs im Pfannenkuchen-Haus investiert.

Freilicht-Museum Dorenburg am Niederrhein

Freilicht-Museum Dorenburg am Niederrhein

Als Zivildienstleistender habe ich auch an der Dorenburg einen Teil der Gartenpflege übernommen, ich kenne die gesamte Anlage also noch sehr gut von früher. Es hat sich seitdem sehr viel verändert, zum Positiven. Es wurden einige Spielmöglichkeiten für Kinder geschaffen, Gebäude ergänzt und erweitert, die Grünanlage bekam einige neue Hingucker, wie zum Beispiel einen Kräutergarten und einen Färbergarten. Weiterlesen