Das Schul-Sportfest (Bundesjugendspiele)

Ich habe im Netz immer wieder von Diskussionen gelesen, inwiefern Schul-Sportfeste, die auch als Bundesjugendspiele bekannt sind, noch stattfinden sollen. Es wird von Mobbing und Leistungsdruck gesprochen, der vermieden werden sollte.

Dieser Meinung kann ich mich nicht anschließen, obwohl ich sicher nicht zu den besonders sportlichen Kindern gehört habe, zumindest nicht bis zur Pubertät.

Unser Kind hat für Leichtathletik ebenfalls kein gesteigertes Talent, er war aber mit Eifer dabei, erst, als es später die Urkunden gab, hing der Haussegen schief. Allerdings auch nur einen Tag lang. Er hätte natürlich auch gerne eine „Ehrenurkunde“ gehabt.

Da unser Sohn vor allem mit Mädchen befreundet ist, bekam er den Eindruck, dass er viel schlechter war, als alle anderen, mit denen er sich verglich. Was schlicht daran liegt, dass Mädchen mehr Punkte für die gleiche Leistung bekommen.

Warum eigentlich? Weiterlesen

Sprints

Sobald Kinder laufen können, tun sie es: Sprinten. Kurze Strecken –  volle Geschwindigkeit, spüren, dass man lebt, der ganze Körper „freut“ sich. In letzter Zeit lese ich mit Vorliebe einen Blog, der sich mit dem „Primal-Life“ beschäftigt. Auf Deutsch nennt man das dann „Paleo-Lebensweise“, wer mehr wissen will, soll selber nachlesen. 😉 Auf jeden Fall machen mir die Seiten Spaß, denn sie regen zum Nachdenken und Nachmachen an.

„Sprinting isn’t just running really, really fast, though. When I say sprinting, I’m simply talking about intense movement at the highest speed you can safely muster. Sprinting can be running, obviously, or it can be on a bike (and in fact, many of the sprinting studies use cycling). It can even be aqua sprinting, or running in a pool. Some people push the prowler, a weight sled loaded with hundreds of pounds, as their sprinting. They aren’t moving very fast, but they’re trying to – and that’s the key. Are you moving at the fastest, safest possible speed, given your physical limitations and the demands of the environment (weights attached to you, grade of the hill you’re ascending, your bum knee, etc.)? If yes – even if that manifests as an exhausting uphill walk – then you are sprinting.“ 

Weiterlesen

Piet ist Schuld

Sonntags gehe ich morgens traditionell mit einem Freund zum Sport, genauer gesagt in ein Fitness-Studio. Ein wenig Muskeltrainung kann ja auch als Vater nicht schaden. Früher habe ich bis zu neun Trainingseinheiten mit verschiedenen Sportarten, allerdings mit Leichtathletik und Kendo als Schwerpunkt, gemacht. Heute bin ich froh, wenn ich es zumindest einmal in der Woche zum Sport schaffe. Mein Trainingspartner formulierte das mal sehr treffend so:

„Früher hast du hart trainiert und viel gegessen, heute isst du nur noch viel!“

Da hat er leider recht, was solls, ich bin ja auch keine zwanzig mehr. 🙂

Blöd nur, wenn man genau dies ständig schmerzhaft merkt. Gestern Nachmittag konnte ich mich vor Schmerzen kaum noch gerade halten. Meine linke Schulter brachte mich fast um, es fühlte sich an, als würde mir ein Messer im Schulterblatt stecken. Es wurde zum Abend hin immer schlimmer. Woher kommt das bloß? Weiterlesen