Erfahrungsbericht Ahrsteig: Von Walporzheim nach Bad Neuenahr-Ahrweiler

Weinberg am Ahrsteig

Weinberg am Ahrsteig

Wir übernachteten im Landgasthof “Zum Sänger an der Ahr”, wobei ich einige Probleme mit dem Schlafen hatte. Gerne wäre ich früh zu Bett gegangen, aber in meinem Dachzimmer gab es keinerlei Rolladen, es war bis spät abends taghell im Raum. Würde man die Dachschrägen in dem Einzelzimmer unter 2 Meter von der Wohnflächenberechnung abziehen, käme vermutlich ein Wert unter 3 m² heraus, auf denen stand der Kleiderschrank.

Von diesen zwei Einschränkungen abgesehen, gefiel mir das Zimmer ganz gut, es verbreitete einen typischen 90er-Möchtegern-Mediteran-Flair, alles war sauber und top gepflegt. Nach einer viel zu kurzen Nacht, denn um 5:45 Uhr war es bereits wieder blendend hell im Raum, gab es das beste Frühstück der drei Übernachtungen, ein super gutes Rührei, von dem ich viel zu viel gegessen habe. Dann ging es auf den Weg nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Weiterlesen

Erfahrungsbericht Ahrsteig: Von Kreuzberg nach Walporzheim, AV2

Ahrsteig, AV2

Ahrsteig, AV2

Wir hatten die Reise-Etappen kurzfristig geplant, eigentlich wollten wir die ersten drei Etappen des Ahrsteigs wandern, aber die Rückfahrt wäre sehr lang geworden, daher haben wir die zweite Hälfte in Angriff genommen und starteten so in Kreuzberg und nicht in Blankenheim.

Die Anreise machten wir nachmittags mit dem Auto und parkten direkt am Bahnhof, was kein Problem war. Nach einer Übernachtung im “Landgasthof Weihs” sollte es am Donnerstag nach Walporzheim gehen, über den Ahrsteig-Verbindungsweg 2.

Der Landgasthof verbreitete ein deutliches “Großeltern-Flair” in Eiche, die Zimmer waren sauber, die Ausstattung alt aber gepflegt. Nur mit dem Bettlaken hatte ich so meine Probleme, die 240er-Körnung schrubbelte einem mit jeder Wendung etwas Haut ab, nicht unbedingt angenehm, zum Frühstück bekam ich Rührei, ein guter Start in den Tag. Weiterlesen

Ahrsteig

In wenigen Tagen werde ich mit einem Freund zusammen drei Etappen des Ahrsteigs wandern. Drei Tage lang keine Dauerbeschallung durch meinen Sohn, echte Erholung eben. 🙂

Wir haben uns für die zweite Hälfte des Wanderwegs entschieden und starten nicht in Blankenheim, sondern in Altenahr. Von Altenahr geht es bis Walporzheim über den AV2, 17,7 Km. Dann weiter nach Bad Neuenahr, 12,2 Km und von dort nach Sinzig 17,6 Km. Zumindest auf dem Papier sind das eher moderate Tagesetappen, allerdings sind die Höhenmeter gar nicht schlecht.

Ich habe zwei Landgasthöfe und ein Hotel gebucht, alle Einzel-Zimmer unter 50,00 Euro je Übernachtung mit Frühstück. Ich werde natürlich berichten.

Von Sinzig fahren wir dann mit dem Zug zurück nach Altenahr. Meine Diät werde ich versuchen beizubehalten, um auf diese Weise noch ein extra Kilo loszuwerden. Nur einen Ausrüstungsgegenstand habe ich neu erworben, nachdem mein alter Rücksack einer geräucherten Makrele zum Opfer gefallen war. Jetzt nehme ich also einen “Montane Grand Tour 55” mit auf die Wanderung, etwas größer als nötig, aber dafür leicht.

An Vorräten werde ich nur Lachs in der Dose und gekochte Eier mitnehmen, dazu noch etwas geräucherten Schinken, das soll mein Mittagessen werden, abends werde ich in den Landgasthöfen einkehren und schauen, was ich essen kann, das hat bei der Rur-Olef-Route auch gut funktioniert.

Wir waren dann mal weg, Teil 1

Meine Frau hatte ja die IFA durchgearbeitet und ich hatte die Zeit alleine mit unserem Kind zuhause verbracht, daher sind wir dann, relativ kurzfristig, einige Tage weggefahren. Eigentlich wollten wir ja im Münsterland Radwandern, aber das haben wir uns dann doch anders überlegt und sind lieber Wandern gegangen.

Allerdings nicht im Münsterland, da sieht man ja morgens schon, wo man abends ankommt. 😉

Wir schauten nach einem netten Landgasthof im Sauerland und auf der Homepage der “Sauerländer Wandergasthöfe” wurden wir auch schnell fündig. Unsere Wahl fiel auf den Landgasthof der Familie Rüppel in Valme bei Bestwig. Von uns aus sind das rund zwei Stunden mit dem Auto, wir wollten nicht zu weit weg fahren, für den Fall, dass es unserem Sohn woanders gar nicht gefällt.

Wir buchten uns für fünf Tage ein, mit Halbpension. Die Autofahrt mit unserem Sohn war kein größeres Problem, der Wagen war für die wenigen Tage erstaunlich voll beladen. Außenstehende hätten meinen können, wir gehen nicht nur wandern, sondern wir wandern gleich ganz aus. Was man nicht so alles mitschleppt, wenn man so einen kleinen Pups dabei hat.

Landgasthof Rüppel, Sauerland

Landgasthof Rüppel, Sauerland

Der Landgasthof Rüppel liegt, für jemanden, der aus dem Düsseldorfer und Kölner Raum kommt, mitten im Nirgendwo. Weiterlesen