Neue Tierart entdeckt: Das Berner-Sennen-Schaf

Wir üben aktuell fließig mit unserem Sohn sprechen, meistens über das Benennen von Dingen und Tieren, da können auch Bilderbücher helfen.

Als meine Frau gestern mit Piet unterwegs war, trafen sie auf einen Mann in Begleitung eines großen, haarigen Tieres.

Piet sagte: „Da! Mäh!“

Der Mann guckte beleidigt und meine Frau sagte zu Piet: „Nein, das ist kein Schaf, das ist ein Hund.“
Darauf Piet: „Wau?“„Ja genau, ein Wau-Wau, ein Hund.“

Piet sah den Mann fragend an, dieser musste daraufhin richtig losprusten, der Hund hatte offenbar alles verstanden und würdigte unseren Sohn keines Blickes mehr.

Kindermund tut Wahrheit kund, oder? 🙂

Tiere in der Kindertagespflege: Ein Hygiene-Problem?

Über die Hygiene-Richtlinien in der Kindertagespflege wird schon seit einigen Monaten ausgiebig diskutiert, denn jede Kindertagespflegeperson wird mittlerweile grundsätzlich als „Lebensmittel erzeugender Betrieb“ eingestuft und das hat Konsequenzen für den Alltag. Ich habe zu den aktuellen Richtlinien in NRW bereits einmal Stellung bezogen, werde aber sicherlich erneut darüber schreiben. Heute geht es um Haustiere und deren Einfluss auf die Hygiene. Heute habe ich einen Artikel in der ZET (Zeitschrift für Tagesmütter und -väter) gelesen, hier nimmt eine Tierärztin Stellung.

Die Tierärztin hält Hunde und Katzen für gut geeignete Haustiere, denn sie sind sehr robust. Das kann ich bestätigen, unsere Katze hat ihren Schwanz erstaunlicherweise immer noch. 🙂

„Wenn entsprechende Hygienemaßnahmen befolgt werden […] ist gegen Tiere in der Kindertagespflege nicht einzuwenden.“ Anja Baltes, Interview in der ZET 5-2012

Haustier oder Kuscheltier?

Haustier oder Kuscheltier?

Einige Kriterien sollten die Haustiere allerdings erfüllen, um Gefahren gänzlich auszuschließen: Weiterlesen