Mediterraner Vorgarten

Die Aprikose im Vorgarten als Spalierobst

Als wir nach dem Hauskauf unseren Vorgarten vor einigen Jahren neu anlegten, übernahmen wir alle Pflanzen, die noch zu retten waren und ergänzten diese vor allem mit Pflanzen die essbar sind, sowie einigen Kräutern die ich für die Küche benötige.

In direkter Nähe zur Haustüre kamen verschiedene Salbei, Rosmarin, verschiedene Thymian, Majoran, Estragon, Pfefferminze, echte Spearmint, Katzenminze und Curry- sowie Bohnenkraut.

Über die Haustüre und die Garageneinfahrt lasse ich eine Tafeltraube ranken, dazu gesellen sich ein Feigenbaum, eine Aprikose, ein Pfirsichbäumchen, ein Birnenbaum, eine Nektarine und eine Feige und einige Lavendel-Büsche.

Wenn man das so liest, könnte man meinen, wir hätten einen riesengroßen Vorgarten, es sind aber nur gut 25 qm, inkl. Aufgang zur Haustüre.

Der Vorgarten und die Haustüre liegen nicht beschattet in voller Südseite, was unsere Pflanzenauswahl erklärt. Weiterlesen

Hummelfutter im Frühjahr

Viele Pflanzen in unserem Garten sind schon sehr alt und stehen dort bereits viele Jahrzehnte, entweder in der ersten Generation oder durch Selbstvermehrung. Einige schöne Pflanzen brauchten wir daher nicht kaufen und haben bei der Neugestaltung des Gartens während der Haussanierung überwiegend auf vorhandenen Bestand zurück gegriffen.

Zum einen sparte (und spart) das eine Menge Geld, zum anderen kann man so sicher sein, dass die Pflanzen auch überleben und gedeihen werden. Viele nachgekaufte Pflanzen sind uns eingegangen oder kümmern etwas vor sich hin. In einem Nordgarten mit schwerem Lehmboden und viel Nässe fühlt sich halt nicht jede Pflanze wohl.

geflecktes Lungenkraut, tolles Hummelfutter im Frühjahr

Bereits vor einiger Zeit haben wir darauf geachtet, blühende Pflanzen im Garten zu haben, die als Nahrungsquelle für Hummeln und Bienen geeignet sind. Einige haben wir nachgekauft, andere waren bereits vorhanden. Insbesondere den Hummeln wollen wir etwas gutes tun, denn wir haben einige Nester bei uns im Garten, meist sind es Erdhummeln, oder solitäre Bienen, die sich bei uns sehr wohl fühlen. Wir haben ja auch was davon, denn unsere Obstbäume und Sträucher müssen schließlich auch bestäubt werden. Weiterlesen