Hühnerleber mit Pak Choi, glutenfrei, gfcf

Pak-Choi in unserem Garten

Pak-Choi in unserem Garten

Pak-Choi habe ich auf meinen China-Reisen kennen gelernt, ich esse diesen Blätter-Kohl sehr gerne. Mittlerweile bekommt man ihn auch in Deutschlang recht regelmäßig zu kaufen, er ist auch nicht sonderlich teuer. Als wir den Garten angelegt haben, teilte ich auch ein Stück für einen Nutzgarten ab, dieses Jahr probiere ich allerhand aus, um zu schauen was gut wächst. Unserem Pak Choi, den ich selbst gezogen habe, gefällt es offenbar recht gut, was mich vor das Problem der Zubereitung stellt. Ich hatte bisher Pak-Choi noch nie selbst zubereitet.

Für alle, die es nicht kennen, es wird ganz ähnlich wie Spinat verwendet.Hühnerleber mit Pak Choi ist das zweite Gericht, was ich ausprobiert habe, mir hat es gut geschmeckt, meine Frau braucht es nicht noch einmal. 😉
Leber essen wir beide recht gerne, ist übrigens auch eine echte Vitaminbombe. Weiterlesen

Heute: Hühnerleber-Eintopf mit grünen Erbsen, glutenfrei, gfcf

Hühnerleber-Eintopf mit grünen Erbsen auf Buchweizen-Grütze

Hühnerleber-Eintopf mit grünen Erbsen auf Buchweizen-Grütze

Leber, insbesondere Hühnerleber, ist eine preiswerte Angelegenheit. Gut, dass meine Frau und ich diese sehr gerne essen.
Ich habe ein neues Rezept ausprobiert. Hier die Zutaten:

  • 500 g Hühnerleber
  • 1 EL Butterschmalz zum Braten
  • Ein Bund Frühlingszwiebeln (oder eine Stange Lauch)
  • Drei Karotten
  • 300 g Erbsen (TK)
  • Gemüsebrühe, ca. 250-400 ml
  • Salz, Pfeffer, Sojasauce (2 EL), Zucker (1 EL), etwas Speisestärke
  • 1 Portion (100g) Buchweizengrütze im Kochbeutel Weiterlesen

Mettbrötchen und Hühnerleber

In der Schwangerschaft muss man ja bereits mit einigen Gewohnheiten brechen. Rauchen ist ohnehin tabu, gut, dass wir  Nichtraucher sind. Aber auch andere kleine Dinge des Alltags ändern sich, auch bei der Ernährung.

Salami, Mett, Leber, Sushi, Rohmilchkäse und Alkohol aller Art müssen von Speiseplan gestrichen werden. Über die Zeit von mehreren Monaten können so bei der Schwangeren enorme Gelüste entstehen, zumindest bei meiner Frau. 🙂

Kaum war das Kind einen Tag auf der Welt, kam ein Anruf: „Bevor du heute in das Krankenhaus kommst, gehst du zur Bäckerei gegenüber und bringst mir ein Mettbrötchen mit.“

O.K., wie sie möchte.

Als wir dann wieder zu Hause waren, fragte ich nach dem Wunsch zum Abendessen. Die Antwort kam sehr schnell: „Leber, und wenn du schon einkaufen gehst, bring Salami mit.“ Also gab es Leber auf Feldsalat mit Senf-Orangensaft-Dressing und Rotwein-Portwein-Zwiebeln. Das Rezept dazu gibt es bei Chefkoch.de.

Ich hätte ja gerne noch ein Foto gemacht, aber meine Frau war schneller. 🙂

Mal sehen, wann Sie sich Sushi wünscht.