Haussanierung, update

Nein, wir sind noch nicht umgezogen. 😉

Unser Fensterlieferant hatte bei der ersten Bestellung sozusagen „Just-in-Time“ geliefert, bei der zweiten hat er dafür mal eben den Lieferzeitpunkt zweimal verschoben, was uns dazu zwang, umzuplanen. Zwei Wochen Lieferverzug konnten wir erfolgreich abpuffern, vier Wochen war aber ein Tick zu lang (und sehr ärgerlich). Der angestrebte Liefertermin war KW 51-13, geliefert wurde heute, KW 3-14.

Haussanierung / Kellersanierung: Irgendwo unter der Eingangstüre haben wir ein Problem

Haussanierung / Kellersanierung: Irgendwo unter der Eingangstüre haben wir ein Problem

Der Maler kann nun erst im Februar beginnen und wird voraussichlich vier Wochen benötigen. Erfreulicherweise war heute (mal wieder) der Tischler zu Gast und hat doch tatsächlich innerhalb der von uns gesetzten Frist die Türe beinahe fertig gestellt. Die neuen Wärmeschutz-Verbundglasscheiben wurden erfolgreich in die alte Holz-Haustüre von 1963 geklöppelt.

Unsere Haussanierung geht in die zweite Hälfte, inzwischen steht der vierte Bauschutt-Container vor der Tür und füllt sich allmählich, es ist schon erstaunlich, wo der ganze Kram immer noch her kommt. Morgen kommt jemand vorbei, um sich den Marmorbruch-Werksteinboden in der Diele anzusehen, zwecks Aufarbeitung. Den Estrich im Keller lasse ich dann auch direkt beurteilen, allerdings könnte dafür das Budget nicht mehr reichen, denn das erste Angebot für die Kellersanierung haben wir nun auch vorliegen. 🙂 Weiterlesen

Modernisierung 60er-Jahre Haus: Baussubstanz und U-Wert

Die Stadt Mönchengladbach nimmt sich reichlich Zeit für die Eintragungen im Grundbuch. Inzwischen warten wir seit über 8 Wochen, was bedeutet, dass wir immer noch keine Schlüssel haben. Damit sind alle Gedanken daran, zu Weihnachten im neuen Haus zu sein, endgültig obsolet. In der Zwischenzeit setze ich mich mit Bauphysik, Baustoffen und U-Werten auseinander. Seit ich die Seiten  der Architekten Fischer und Fehrenberg gelesen habe, bin ich bei allen Aussagen der Baustoff-Hersteller und Energieberater sehr skeptisch geworden.

Doch bevor man neues planen kann, muss man wissen, was eigentlich genau vorhanden ist. Glücklicherweise haben wir von den Verkäufern eine Baubeschreibung erhalten, die ist zwar nicht besonders genau, aber schon wirklich hilfreich. Um die tatsächlich vorhandenen Gegebenheiten zu kennen, brauche ich mehr Zeit im Haus, aber auch so kann man schon einiges herausfinden.

Wir hatten mit den Handwerkern bereits das Zumauern der verschieden tiefen Heizungsnischen durchgesprochen, eigentlich war dafür Kalksansstein geplant. Das beruhte auf der Baubeschreibung, denn die Materialien sollten die gleichen Eigenschaften aufweisen, wegen eventueller Taupunkt-Probleme. Inzwischen habe ich herausgefunden, dass nur die Brandmauern zu den Nachbarhäusern aus Kalksandsteinen bestehen und die Vorder- und Rückseite aus Bimssteinen besteht. Das ist nicht unbedingt schlecht.

Die Seite U-Wert.net hat mir bei der U-Wert und Taupunkt-Berechnung sehr geholfen. Auch wenn die von mir errechneten Werte sicher nicht sooo genau sind, geben diese doch wichtige Hinweise. Hier mal eine kleine Übersicht: Weiterlesen