Zu Risiken und Nebenwirkungen von Paukenröhrchen, oder: „Können Faultiere schwimmen?“

Die Paukenröhrchen-OP ist nun einige Tage her, bis heute war unser Kind nicht im Kindergarten, jetzt kehrt wieder etwas Normalität bei uns ein. In den ersten Tagen haben wir uns bemüht, „Stress“ und zu viel Krach zu vermeiden, da die meisten unserer Freunde weg gefahren sind, war das auch nicht so schwer.

Damit unser Kleiner hier nicht Amok läuft, haben wir einiges mit ihm unternommen. Am Freitag ging es erst mit dem Fahrrad zu Oma, ich fuhr mit Rollschuhen nebenher.

Das klappte so gut wie nie zuvor. Ich musste nicht brüllen, er fuhr dahin, wo ich sagte und er hielt an, wenn ich es wollte. Eine neue Erfahrung, völlig stressfrei auf einer bisher unbekannten Strecke. Wer hätte das gedacht? Am Nachmittag dann zum Ballett, wir hatten vom Arzt vorher extra das O.K. eingeholt, er kam mit der Gruppe Kinder ohne Überraschungen zurecht. Wir hatten gedacht, dass es ihm vielleicht zu laut ist, aber er sagte dazu keinen Ton.

In den Informationsblättchen hieß es in den ersten zwei Wochen kein Sport, kein Wasser, kein Kindergarten, kein Toben. Uns stand der Angstschweiß beim Lesen auf der Stirn. Weiterlesen

Die Oster-U8

Lego-Stadt in Trümmern

Lego-Stadt in Trümmern

Wir haben Ostern gut verbracht, am Samstag hatten wie die Familie zum Brunch eingeladen, da wir nur eine kleine Familie sind, kamen noch einige enge Freunde dazu.

Insgesamt haben wir 20 Personen bewirtet, auch glutenfrei und vegan. Es wurde ein sehr schöner Nachmittag. Der Cousin meiner Frau brachte glücklicherweise noch drei Kinder im Alter unseres Sohnes mit. Nachdem die Bande die Lego-Stadt entdeckt hatte, waren die nicht mehr gesehen. Ich werde nun einige Wochen brauchen, um die Legostadt wieder aufzubauen, aber dafür ist das Lego ja da. 🙂
Die Figuren sind mittlerweile wieder montiert, die Fahrzeuge und Häuser müssen noch warten. Weiterlesen