Frühstück während meiner Bodybuilding-Diät

Selbst die Bodybuilder vor 70 Jahren verstanden unter einem Frühstück nicht unbedingt das, was die meisten Menschen aßen, dies ist heute nicht viel anders als früher. In meinem Bekanntenkreis sind viele Kraftsportler, die Haferflocken in einem Schake zum Frühstück einnehmen, oder, so wie ich früher auch, 500 g Magerquark mit Haferflocken, Milch und Ananasstücken aus der Dose.

Hüttenkäse mit Apfelmus und Banane, Haferkleien, Flohsamen und Zimt

Hüttenkäse mit Apfelmus und Banane, Haferkleien, Flohsamen und Zimt

Auf eine ähnliche Basis hatte ich auch in der Wettkampfdiät mein Frühstück wieder gestellt, die Spiegeleier mit Speck aus der Paleo-Ernährung mussten dafür weichen, leider. Den besagten Magerquark bevorzuge ich inzwischen eher am Abend, aber stets mit frischen Früchten, zum Frühstück kommt bei mir von Montag bis Samstag vorzugsweise Hüttenkäse zum Einsatz.

An Sonntagen gibt es ein Omelett mit Pilzen, oder gekochte Eier, oder einen Protein-Pfannkuchen oder ein glutenfreies Schwarzbrot mit Harzer-Roller oder Putenkassler.

Aus der Tatsache, dass ich Casein wieder vertrage, schlage ich also vollen Profit, das ist natürlich nicht paleo, aber zumindest absolut „Oldschool“ für Bodybuilder. Weiterlesen

Früchte-Proteinkuchen, glutenfrei

Früchte-Proteinkuchen, glutenfrei

Früchte-Proteinkuchen, glutenfrei

Kuchen gehört nun definitv zu den Lebensmitteln, die in einer glutenfreien Ernährung und einer Bodybuilding-Diät sehr wenig zu suchen haben. Aber ich möchte in den sechs Monaten bis zum Wettkampf auch nicht auf Besuch verzichten und daneben sitzen, während andere schlemmen.

Dies ist tendenziell immer Folter. Es ist schon in meinem Alltag hart genug, wenn es nur um das Gluten geht, in meiner akuellen Diätphase wäre die Alternative derartige Zusammenkünfte zu vermeiden. Das möchte ich ganz sicher nicht.

Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, einen Low-Carb-Kuchen zu backen, der bei den Kalorien nicht zu heftig einschlägt:

Der Früchte-Proteinkuchen ist nicht caseinfrei, ich kann ihn aber in begrenzten Maßen auch essen, ohne Pobleme zu bekommen, nur das Gluten, das geht nach wie vor nicht. Der Kuchen kann auch im Rahmen einer Dukan-Diät verwendet werden, notfalls lässt man die Früchte ganz weg, dann wird es eben ein Käsekuchen ohne Früchte.

Zutaten: Weiterlesen

Puten-Gemüse-Frikadellen, glutenfrei, gfcf, paleo

Puten-Gemüse-Frikadellen, paleo, gfcf

Puten-Gemüse-Frikadellen, paleo, gfcf

Ich arbeite nach wie vor gerne mit Hackfleisch, da die Kohlenhydrate im Moment sehr niedrig bleiben, darf es dafür auch mal etwas mehr Fett sein. Hier ist mein Rezept für die Puten-Gemüse-Frikadellen:

In einer Schüssel das Hackfleisch mit dem geriebenem Gemüse, 50 g Haferkleien, Salz/Pfeffer und drei bis vier Eiern mit den Händen durchkneten, mit Buchweizenmehl abbinden, bis man die Masse kaum noch von den Fingern bekommt. Mit wenig Fett (ca. 20g Butterschmalz) in einer beschichteten Pfanne ausbacken. Wunderbar als Beilage zu Salat.

Hinweis zu den Haferkleien:

„[…] verschiedene klinische Studien […] belegen, dass nicht kontaminierter Hafer, der gesondert für Zöliakiebetroffene angebaut und verarbeitet worden ist, von der überwiegenden Mehrheit der erwachsenen Betroffenen beschwerdefrei, normalerweise in Mengen von bis zu 50 g pro Tag, vertragen wird.“ DZG-Online.de

 

Hier Zutaten für vier Portionen: Weiterlesen

Mohn-Frühstückskuchen, paleo, gfcf

Paleo-Frühstückskuchen, mit Mohn

Paleo-Frühstückskuchen, mit Mohn

Endlich habe ich wieder Zeit zum Kochen und Backen, der Hausumbau ist soweit abgeschlossen.

Ich habe vor einigen Tagen meine Ernährung wieder auf Paleo umgestellt, die Kohlenhydratmenge wird nun auf unter 100-150 g am Tag reduziert, mein Frühstückskuchen ist da wichtiger Bestandteil, aber nur an bis zu drei Tagen in der Woche.

Mein Paleo-Frühstückskuchen erfreute sich im letzten Jahr großer Beliebtheit bei den Lesern meines Blogs, ich habe das Rezept ein wenig überarbeitet und diese Variante ist dabei heraus gekommen:  Der Mohn-Frühstückskuchen

Auf die Zutat „Whey“ habe ich verzichtet, die Ergebnisse waren damit meist unberechenbar. Wer auf die Glutenfreiheit nicht angewiesen ist, kann statt des Mohns auch Haferkleie verwenden. In dieser Menge ist das für Paleo-Fans kein Problem und der Kuchen wird etwas neutraler im Geschmack.

Theoretisch sind Haferkleie selbst für Zöliakie-Patienten kein Problem, aber die Quellen sind meist durch andere Mehle verunreinigt.

Zutaten: Weiterlesen