Gleichberechtigung im Haushalt (#EqualCareDay)

Arbeit oder Vergnügen?

Arbeit oder Vergnügen?

Die „Zeit-Online“ hat einen Artikel von Tina Goll veröffentlicht. In diesem weist die Autorin auf den 29. Februar als „Equal Care Day“ hin, eine Ermahnung, dass Frauen den Großteil an Hausarbeit und Kindererziehung verrichten. Sie bezieht sich dabei auf eine Studie der OECD.

Spannend ist nicht der Artikel, sondern vor allem die zahlreichen Kommentare dazu.

Wenn man die ganz extremen Standpunkte, beiderseits, außen vor lässt, bleibt eine Diskussion übrig, bei der es um die Definition von Arbeit und Hausarbeit geht. Das hat auch einen Grund, die die Zahlen der OECD lassen viel Raum für Spekulationen. Weiterlesen

Diskriminierung in der Ausbildung zum Tagesvater

Ja, ich gebe zu, der Titel ist vielleicht ein wenig reißerisch, aber was solls. 🙂

An die Alltags-Diskriminierung, vorzugsweise von älteren Damen, in der Art: „Oh, hat Sie die Mutti heute alleine einkaufen geschickt?“ habe ich mich inzwischen längst gewöhnt. Das macht mir wirklich gar nichts mehr aus. Wenn es allerdings um offizielle Verlautbarungen geht, zum Beispiel von Politikern, dann sehe ich das Ganze völlig anders. Das ärgert mich, sogar ziemlich. Überall wird so getan, als wenn Männer und Frauen in der Kindererziehung gleichberechtigt sind. Leider stelle ich immer wieder fest, dass dies nur Theorie ist und nicht mal auf dem Papier steht.

Frauen haben für die Gleichberichtigung vor dem Gesetz und im Beruf lange gekämpft. Wenn aber heute eine Frau in ihrem Beruf derartige Missstände feststellen würde, wie ich gestern mich betreffend, dann würde eine bekannte Frauenzeitschrift Sturm laufen und Köpfe fordern. Männer in „Frauenberufen“ haben aber keine Lobby, ganz im Gegenteil.

Gestern ging es in die zweite Runde meiner Ausbildung zum Tagesvater (Kindertagespflegeperson). Im zweiten Teil geht es dabei verstärkt um Pädagogik, unser Thema war „Bindung, ein wichtiges Konzept für die Kindertagespflege“, das Unterrichtsmaterial stammte aus dem DJI-Curriculum „Qualifizierung in der Kindertagespflege“, Kallmeyer 2008, 2. Auflage.

Als ich den Text las, fiel mir anhand der Formulierungen beinahe die Kinnlade auf den Tisch. Hier ein paar Beispiele: Weiterlesen