Schnelle Fischsuppe, glutenfrei, gfcf, paleo

Fischsuppe, ganz einfach, paleo, gfcf

Fischsuppe, ganz einfach, paleo, gfcf

Ich habe ein tolles Rezept für eine französische Fischsuppe, die hat aber für mich im Moment zu viele Kalorien. Also habe ich mir diese „abgespeckte“ Variante erdacht.

Eine Zwiebel fein würfeln und in 10 ml Olivenöl an schwitzen, dann Knoblauch und ca. 1,5 Liter Brühe an gießen. Die Brühe koch ich stets selbst und mache diese ein, wer hat, kann auch Fischfonds nehmen.

Eine Dose gestückelte Tomaten und die Kräuter kommen zusammen mir der Knoblauchzehe (fein geschnitten) zur Brühe, alles aufkochen. Die geschnittenen Karotten, Zucchini, den Weißkohl, Lauch und Sellerie, sowie Frühlingszwiebeln zugeben und ca. 15-20 Minuten köcheln lassen, dann den Fisch in Würfeln zugeben und gar ziehen lassen, bitte nicht mehr kochen.

Die Nährwertangaben variieren je nach verwendetem Gemüse und Fisch und sind daher nur als Beispiel zu betrachten. Wir verwenden die Menge für zwei Personen, was je zwei gute und große Suppentassen ergibt. Mit Salz und Pfeffer, Süßstoff (Honig für paleo) und Chilli würzen.

Wer nicht ganz so streng auf die Kalorien achtet, kann die Menge Gemüse halbieren und den Fischanteil verdoppeln, mit Wein kochen und mehr Olivenöl verwenden, das verbessert natürlich alles den Gesschmack. 😉

Nährwerte je Portion: Kcal 402 Protein 51,5 g, Kohlenhydrate 25,5 g, Fett 9 g

Zutaten für zwei Portionen: Weiterlesen

Froh geostert

Unser Sohn sagt, wo es lang geht.

Unser Sohn sagt, wo es lang geht.

So, Ostern ist jetzt fast vorbei, unserem Sohn hat es auf jeden Fall gefallen. Karfreitag kamen alle Verwandten, um ihn zu beschenken. Da war die Hütte das erste Mal so richtig voll, es verlief sich dann doch erheblich besser, als in unserer Wohnung.

Das Wohnzimmer wurde kurzerhand zum Fuß- und Basketballplatz umfunktioniert, der neue Roller kam auch zum Einsatz, erst drinnen, dann draußen. Zu Essen gab es diverse Kuchen, auch glutenfrei und meine Fischsuppe:

Kartoffeln, Karotten, Süßkartoffeln, Stangensellerie, Sellerie, Knoblauch und Frühlingszwiebeln werden sehr klein gewürfelt und in reichlich Butter auf niedriger Flamme 20 Minuten oder länger geschmurzelt. Abgelöscht wird mit Sherry und gehackten Tomaten. Frische Kräuter kommen auch dazu: Curry-Kraut, Tymian, Oregano, Salbei und Lorbeer, es geht auch eine italienische Kräutermischung oder Kräuter der Provence. Jetzt kommen Meeresfrüchte und Fisch dazu, mit Wasser aufgießen und dann NICHT KOCHEN, sondern 20-30 Minuten ziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Tomatenmark abschmecken. Weiterlesen

Partyalarm

So ein Karton ist spannend

So ein Karton ist spannend

Traditionell feiern meine Frau und ich unsere Geburtstage zum Ende von Oktober mit allen unseren Freunden und Bekannten. Glücklicherweise können immer einige nicht, so dass wir noch meistens mit dem Wohnzimmer und der Küche auskommen und alle Anwesenden mehr oder weniger sitzen können. 😉 Diesmal waren wir recht wenige, grob gerechnet um die 24 Personen (mit Kindern), wir waren auch schon mal weit über dreißig, da wurde es mit dem Platz schon sehr kuschelig.

Für den Abend koche ich grundsätzlich selbst. Ich plane dafür immer mindestens vier Gerichte und davon für mindestens 50 Portionen. Bisher sind wir immer hingekommen, diesmal gab es eine Fischsuppe, Wachtelbohneneintopf, Rote-Linsen-Curry und Kichererbsen mit Mango und Hack. Letzteres war am Beliebtesten. Das Rezept poste ich bei der nächsten Gelegenheit. Weiterlesen