#Equalcareday

Mich erinnert die Aktion ein wenig an eine Blogparade, aber die mache ich ja auch mal ganz gerne. 🙂

Es geht darum, anderen Paaren (Eltern) und allen Interessierten die persönliche Aufteilung im eigenen Haushalt näher zubringen. Ziel der Aktion ist es, die „Carearbeit“ in der Familie fair zu verteilen und über die verschiedenen Ansätze in den Familien Möglichkeiten aufzuzeigen. Natürlich ist das immer sehr individuell.

Da unser Familienmodell, rein statistisch betrachtet, in nur 1% der deutschen Haushalte mit Kindern vorkommt, fallen wir vielleicht ein wenig aus dem Rahmen.
Meine Frau arbeitet Vollzeit, 40+ Stunden, teils im Homeoffice, teils auf Reisen. Ich bin Hausmann und arbeite sonst nur unentgeltlich, ich habe keinen Teilzeit- oder 450Euro-Job.

Wer geht mit dem Kind zum Arzt? #equalcareday

Ich habe zur Aufteilung der „Carearbeit“  bereits einmal im Blog zu einem anderem Anlass geschrieben: feministische Vaterschaft
Ebenso nehme ich im Podcast-Interview von „Elternpodcast.de“ dazu Stellung.

Nun stelle ich mich aber konkret den Fragen zum „Equal Care Alltag“ von Almut Schnerring und Sascha Verlan: Weiterlesen