Gemüse-Eintopf mit roten Linsen, vegan, gfcf, glutenfrei

Wir haben eine Zucchini-Pflanze im Vorgarten, nur eine einzige Pflanze, und ich weiß schon beinahe nicht mehr, wie ich die Erträge alle verarbeiten soll. Ein Gemüse-Eintopf ist da am ehesten geeignet, eine oder zwei Zucchini verschwinden zu lassen. 😉

Über Twitter habe ich erfahren, dass wir nicht die einzige Familie mit diesem Problem sind:

In diesem Jahr legt sich der Vorgarten so richtig ins Zeug, die Nektarine hat so viele Früchte getragen, wie noch nie, die Aprikose hängt wegen der viele Früchte schon beinahe auf der Erde, die Zucchini hat sicher schon 7 bis 8 Kilogramm abgeworfen, die Weinrebe hängt unfassbar voll mit leckeren, kernlosen Trauben, die Birne und die Feige tragen auch zum ersten Mal einige Früchte.

Ja, wir haben das tatsächlich alles im Vorgarten. Einige Pflanzen waren leider nicht so von diesem Rekordsommer begeistert, die ostpreußischen Walderdbeeren sich offensichtlich anderes gewöhnt und haben desertiert. Auch die Blaubeeren kämpfen um ihr Überleben, einige Stauden sind bereits vertrocknet. Vielleicht pflanze ich stattdessen eine Avocado. 🙂

Die Zucchini im Vorgarten

Zum Rezept:

Das Gemüse wird vorbereitet und gewürfelt, Kartoffeln, Möhren, Zucchini, Paprika Zwiebeln anschließend in Olivenöl anschwitzen und mit Wasser oder Brühe ablöschen. Die Tomaten aus der Dose zugeben, mit Salz, Pfeffer, Paprika und Muskat würzen. Ein Schuss Obst-Essig kommt noch dazu sowie etwas Zucker, beides zusammen wirkt wie ein Geschmacksverstärker. Alles schön aufkochen und die gewaschenen roten Linsen unterheben, alles nun 15 bis 20 Minuten köcheln lassen und gelegentlich umrühren.

Gemüseeintopf mit Kartoffeln und Linsen, vegan, gfcf, glutenfrei

Am Ende der Kochzeit Ajvar zum Abschmecken verwenden und mit Tomatenmark binden, wenn das nötig sein sollte. Die Menge ergibt ca. 10 Portionen, ich esse zwei, meiner Frau reicht eine, um satt zu werden. Für mich bedeutet das für das ein eher kleines aber sättigendes Abendessen mit nur 480 Kcal, bei immerhin 19g Protein.

Zutaten: Weiterlesen

Linseneintopf mit Spinat (Palak Dal), vegan, gfcf

Nach langer, langer Zeit wieder mal ein Kochrezept. Wer weniger Fleisch konsumieren möchte, ohne dabei weniger Protein zu sich zu nehmen, kommt um Hülsenfrüchte nicht herum. Eintöpfe mit Bohnen und Linsen waren schon zur Römerzeit das „Kraftfutter“ für Legionäre und Gladiatoren, zusammen mit Getreidebrei. Römische Rezepte wären sicherlich auch mal interessant, aber ich greife zuerst auf die indische Küche zurück, da habe ich stets alle Zutaten im Haus. 😉

Hülsenfrüchte erfüllen nicht die üblichen Paleo-Richtlinien, aber das hat mich schon früher nicht davon abgehalten, diese in meiner Küche zu verwenden, frei nach dem Motto: Was bei Oma auf den Teller kam, kann nicht falsch sein. Wobei meine Oma sicher kein indisches Rezept genommen hätte.  Weiterlesen

Eintopf mit Hühnerherzen und Süßkartoffel, paleo, gfcf

Eintopf mit Hühnerherzen, paleo, gfcf

Eintopf mit Hühnerherzen, paleo, gfcf

Das war ein kleines Experiment, aber kein schlechtes. In unserem Supermarkt bin ich über eine Packung Hühnerherzen gestolpert, die habe ich einfach mitgenommen, noch ohne zu wissen, was man eigentlich damit macht. So richtig viele Rezepte habe ich dazu auch nicht gefunden, aber eines reicht ja. 😉

Das Rezept habe ich ganz leicht variiert und statt normaler Kartoffeln eine große Süßkartoffel genommen. Dann habe ich noch einige rote Linsen rein geworfen, für paleo die Linsen also einfach weg lassen, die gehören an sich sowieso nicht hinein.

Die Zwiebel anschwitzen und die Hühnerherzen mit anbraten, mit der Brühe ablöschen und die gewürfelten Karotten, die Süßkartoffel und die gewaschenen roten Linsen zugeben. Italienische Kräuter und eine klein geschnittene Knoblauchzehe hinein geben und anschließend ca. 25 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen und die Süßkartoffel-Stücke zerfallen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Tomatenmark abbinden.

Das Gericht schmeckt sehr deutlich nach Huhn, was wirklich lecker ist. Ich glaube zwar nicht, dass ich es regelmäßig kochen werde, aber für den Fall, dass ich irgendwo noch einmal Bio-Hühnerherzen sehe, werde ich wohl wieder schwach werden.

Nährwerte je Portion bei drei Portionen: Kcal 560, Protein 40 g, Kohlenhydrate 80 g, Fett 14,5 g

Zutaten: Weiterlesen

Lammeintopf (Abgusht) mit Riesenbohnen und Kichererbsen, glutenfrei

Lammeintopf mit Riesenbohnen und Kichererbsen

Lammeintopf mit Riesenbohnen und Kichererbsen

Das Rezept habe ich schon sehr lange in der Schublade, in Ermangelung einer guten Quelle für Lamm-Hackfleisch habe ich es aber nur selten gekocht. Mit Lamm-Schulter geht es auch, aber das war mir meist zu langwierig.

Es ist wohl ein persischer Eintopf: Abgusht

Eine gewürfelte Zwiebel wird in etwas Fett gebräunt, dann wird das Lamm-Hackfleisch dazu gegeben, gewürzt und gut angebraten. Abgelöscht wird mit gehackten Tomaten und Brühe, dann kommen die rohen Kartoffeln in den Topf. Alles gut 30 Minuten köcheln lassen und anschließend die bereits vorgekochten Kichererbsen und weißen Riesenbohnen unter heben, alles abschmecken.

  • Kichererbsen über Nacht einweichen und im Einweichwasser ca. 60 Minuten kochen lassen, Schaum abschöpfen
  • Weiße Riesenbohnen über Nacht einweichen und im Einweichwasser ca. 120 Minuten kochen lassen, Schaum abschöpfen

Nährwerte je Portion: Kcal 702 Protein 42 g, Kohlenhydrate 63 g, Fett 28,5 g

Zutaten für vier Portionen Weiterlesen

Eintopf aus weißen Bohnen, glutenfrei

Eintopf aus weißen Bohnen, glutenfrei

Eintopf aus weißen Bohnen, glutenfrei

Da ich heute nicht wie geplant einkaufen konnte, habe ich mich bei den getrockneten Hülsenfrüchten im Vorratsschrank bedient. Ein Rest von weißen Bohnen lachte mich an, die habe ich über Nacht gewässert und dann eine Stunde im Einweichwasser ohne Salz gekocht. Den Schaum dabei am besten immer schön abschöpfen.

Eine gewürfelte Zwiebel in etwas Butterschmalz mit Schinkenspeck anrösten und mit Brühe ablöschen, das Gemüse zufügen und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian würzen und etwa 30 Miuten kochen lassen. Kurz den Pürierstab hinein halten, um den Eintopf etwas sämiger zu machen und dann die garen weißen Bohnen dazu geben, kurz aufkochen, fertig.

Zwei Portionen zu 500 ml, also zwei große Schüsseln, haben fast 40 g Protein bei unter 10 g Fett und weniger als 600 kcal. Für mich eine sehr gute Nährwertkombination ohne viel Fleisch und macht richtig satt. Bei kaltem Wetter ein Genuss.

Nährwerte für fünf Portionen zu 500 ml je Portion: Kcal 295, Protein 19,5 g, Kohlenhydrate 41,5 g, Fett 4,5 g

Zuaten: Weiterlesen

In einer Wettkampfdiät nur „Pute+Reis?“

Kichererbseneintopf, glutenfrei, als Alternative zu "Pute+Reis" in der Wettkampfdiät im Bodybuilding

Kichererbseneintopf, glutenfrei, als Alternative zu „Pute+Reis“ in der Wettkampfdiät im Bodybuilding

Die „Pute-Reis“-Diät dürfte jeder kennen, der sich schon mal mit Bodybuilding beschäftigt hat. Tatsache ist, es ist einfach und funktioniert und ist absolut Tupperdosen-tauglich. Die Sache hat allerdings einen Haken, denn auf Dauer kann einem das ganz gut auf die Nerven fallen. Spätestens in der dritten Diätwoche geht man die Wände hoch. Dabei gibt es genügend Alternativen.

Es beginnt damit, dass man den Reis rausnimmt und ersetzt. Vorzugsweise durch Gemüse, das viel Volumen aber weniger Kohlenhydrate hat, dann wird man auch mal richtig satt, trotz des heftigen Kaloriendefizits in einer Wettkampfvorbereitung. Es gibt aber auch andere (Pseudo-)Getreide, die in Frage kommen, wie Hirse und Buchweizen, das sieht dann zumindest mal anders aus. Hier mal ein kleiner Vorschlag mit Kichererbsen:

Hackeintopf (Ja, Hackeintopf, so richtig aus Hackfleisch und so) mit Kichererbsen und Gemüse, glutenfrei

Für drei Portionen a 500 Kcal, was aktuell meine typische Mahlzeit ist, benötigt man folgende Zutaten: Weiterlesen

Chinakohl-Hackeintopf, gfcf, paleo

Hackeintopf

Hackeintopf

Falls mich in einigen Wochen jemand fragen sollte, wie ich es geschafft habe, in wenigen Monaten über 25 Kg abzunehmen, werde ich antworten: Mit Hackeintopf.

Warum soll eine Diät nicht schmecken dürfen?

Immerhin sind ja schon 20 kg weg und ich esse immer noch gerne mit Geschmack. Ohne Einschränkungen geht es natürlich nicht und in der Endphase meiner Wettkampfdiät werde ich sicher auch noch einige Abstriche machen müssen, aber solange ich ca. 1 Kilogramm in der Woche abnehme, werde ich auch weiterhin Hackeintopf essen. 🙂

Hier mal eine ganz schnelle Variante:

Zwei gehackte Zwiebeln mit 25 g Kokosfett glasig dünsten, dann 400 g Bio-Rinderhack drauf werfen und anbraten. Mit China-Würzer, Essig, Sojasauce, Süßstoff und etwas Sherry ablöschen, den Kohl gehackt unterheben und 15 Minuten garen. Mit Salz und Chilli abschmecken, wer mag, kann noch etwas Soya-Cuisine dazu geben, ich habe heute darauf verzichtet. Wer statt des Süßstoffs lieber einen Esslöffel Honig nimmt, hat ein echtes Paleo-Rezept.

Zutaten: Weiterlesen

Kichererbsen-Hack-Eintopf, glutenfrei, gfcf

Kichererbsen-Hack-Eintopf, gfcf

Kichererbsen-Hack-Eintopf, gfcf

Kichererbsen sind nicht paleo, stehen aber bei den gemäßigten Leuten wie Mark Sisson auf der „Moderation-List“, was so viel wie: „Hin und wieder geht das“ bedeutet. Irgendwie hatte ich Lust drauf und habe gleich ein neues Rezept ausgetestet, ein ähnliches habe ich schon mal gemacht, was auch auf Partys gut angekommen ist.

Das Rezept kann man vegan oder mit Fleisch zubereiten, die Zutaten sind bis auf das Hack absolut identisch. Für mich ist das ideal, denn wir bekommen oft Besuch von Vegetariern und Veganern, dann brauche ich nicht zwei völlig verschiedene Gerichte kochen. Das macht den logistischen Aufwand gering. Die benötigten Kichererbsen kann man selbst zubereiten, für den Test habe ich aber auf die Dosen-Variante zurück gegriffen.

Eine gehackte Zwiebel wird mit etwas Fett angedünstet, dazu gibt man klein gewürfelte Karotten und schmort diese kurz mit. Dann kommt das Hackfleisch (oder eben nicht) und der Knoblauch dazu, abgeschlöscht wird mit zwei kleinen Dosen Kichererbsen samt Flüssigkeit, dann kommen die gewürfelten Zucchini und die Aubergine rein. Nun die Tomaten und Gewürze zugeben und alles 10-15 Minuten köcheln lassen. Mit Tomatenmark etwas abbinden und mit Salz und Pfeffer würzen, Blattpetersilie kann nun auch noch rein, muss aber nicht.

Nähwerte je Portion bei Aufteilung der Zutaten auf drei Portionen, mit Hack:

Eiweiss 42 g, Kohlenhydrate 30 g, Fett 26 g, Kcal 535

Zutaten für drei bis vier Portionen: Weiterlesen

Bohneneintopf aus weißen Bohnen mit Wirsing, vegan, glutenfrei, caseinfrei

Ich bin immer auf der Suche nach preiswerten Gerichten, die obendrein so einfach zu kochen sind, dass selbst meine Mutter das hinbekommen würde. 🙂

Bohneneintopf aus weißen Bohnen mit Wirsing, vegan, gfcf

Bohneneintopf aus weißen Bohnen mit Wirsing, vegan, glutenfrei, caseinfrei (milchfrei)

Wenn diese Gerichte auch noch vegan, glutenfrei und caseinfrei sind, umso besser. Die Krönung ist es dann, wenn sie auch noch extrem preiswert und lecker sind und nach dem WW-Prinzip wenig Punkte haben. Sozusagen die Eierlegende-Wollmilchsau für gutes Essen. Heute habe ich wieder eines dieser seltenen Exemplare gefunden: Den Bohneneintopf aus weißen Bohnen mit Wirsing.

Von gestern hatte ich noch drei Viertel eines Wirsing-Kopfes übrig, knapp ein Kilo war da noch. Für Wirsing-Rouladen benötigt man nur gut ein Viertel des Kopfes und die äußeren Blätter, da stellt sich immer die Frage: Was mache ich jetzt mit dem Rest? Meistens wird es dann Karoffel-Wirsing untereinander oder Rahmwirsing. Etwas Abwechslung tat not. Im Internet fand ich dann ein Rezept, das sich vielversprechend las, alle Zutaten hatte ich da. Weiterlesen

Eintopf der Provence, glutenfrei, caseinfrei

Hin und wieder teste ich neue Gerichte aus, vorzugsweise welche mit einfachen und preiswerten Zutaten, die nicht zu viel kosten. Nicht immer kommen die Gerichte dauerhaft in mein Rezeptbuch, der Eintopf aus der Provence hat es aber geschafft. Zwei Zwiebeln würfeln und in etwas Öl anschwitzen, später zwei Koblauchzehen (nicht am Stück) zufügen und mitrösten, wer es mag, kann noch frische Chili mit rein werfen. Wenn die Zwiebeln Farbe bekommen haben, 400 g Hackfleisch (Rind oder Lamm) zufügen und schön anbraten. Wenn zuviel Flüssigkeit austritt, mit Paprikapulver binden.

Eintopf mit Zucchini, Paprika, Aubergine und weißen Riesenbohnen.

Eintopf mit Zucchini, Paprika, Aubergine und weißen Riesenbohnen.

Weiterlesen