Wenn der „gelbe Engel“ mit dem Elektro-Fahrrad kommt…

Mitglied beim ADAC bin ich seit ich den Führerschein habe, obwohl ich mittlerweile mehr Kilometer mit dem Pedelec-Chariot-Gespann fahre, als mit dem Auto.

Die ADAC-Motorwelt lese ich aber immer noch ganz gerne, wenn diese wieder im Briefkasten landet. In der aktuellen Ausgabe bin ich über eine Passage in „Helfer mit Herz“ gestolpert, wo ein „gelber Engel“ sein neues Einsatzfahrzeug vorstellt, ein Elektrorad mit Anhänger.

Ein nicht verkehrssicheres "Einsatzfahrzeug" des ADAC

Ein nicht verkehrssicheres „Einsatzfahrzeug“ des ADAC

Super Sache, tolle Aktion und dann begann ich zu lesen und zu staunen. Weiterlesen

Fahrrad-Anhänger und das Systemgewicht

Meine Erfahrungen mit dem Chariot-Cougar über die letzten fünf Jahre sind mit Abstand die am meisten gelesenen Artikel in meinem Blog.

Diese Artikel sind übrigens keine Werbung, kein Artikel wurde je gesponsert. Meine Texte geben tatsächlich echte Erfahrungen wieder. Ich bin aber ganz sicher kein Rad-Experte, sondern ausschließlich Nutzer und bin daher ebenso zuerst auf die Aussagen der Fahrradhändler angewiesen.

Im Laufe der Jahre haben sich einige Erfahrungen angesammelt und ich hoffe, dass ich anderen helfen konnte. Auch was die Kommentare und Fragen betrifft, die mich per E-Mail erreichen, ist das Thema Kinder-Anhänger im allgemeinen und die Chariot-Reihe im speziellen ganz weit oben.

Radon TCS 9.0 Disc und Chariot Cougar 1

Radon TCS 9.0 Disc und Chariot Cougar 1

Eine aktuelle Frage brachte mich noch einmal darauf, über das Systemgewicht bei Fahrrädern zu schreiben. Ich habe dazu in meinem ersten Blog bereits vor Jahren ausführlich geschrieben, diese Artikel sind aber leider nicht mehr online zu finden. Daher hole ich noch einmal etwas weiter aus.

Vor vielen Jahren war ich richtig dick, ich wog rund 120 Kg und wollte mit dem Rad zur Arbeit pendeln. Das waren 10 km je Strecke, Pedelecs waren damals noch kein Thema. Ich ging zum Fachhändler und kaufte ein Rad für 800 Euro, ich wollte keinen Schrott. Mit diesem Rad, ein „Diamant Beryll Sport“, wurde ich nie glücklich. Es war wunderschön, gut ausgestattet und ich saß hervorragend darauf. Leider ging es jede Woche kaputt, ich war damit ständig in der Werkstatt. Nach jeder Vollbremsung war irgendwas hinüber, die Bremsen, die Achsen, die Schaltung, oder die Felgen. Der Händler hatte keine Idee, wo das Problem liegen könnte, ich wechselte die Werkstätten, aber die Probleme blieben, ich versenkte richtig viel Geld und vor allem Zeit in das Rad.

Ein Blogger brachte mich auf die richtige Fährte: Systemgewicht. Weiterlesen

Weber-Kupplung am Pedelec / E-Bike mit Hinterradmotor

Der Hersteller schreibt über die Befestigung einer Weber-E-Kupplung am Pedelec mit Hinterrad-Motor:

„[…]bei Hinterradmotoren kann eine E-Kupplung nicht montiert werden!“ 

Als ich das Bulls-Green-Mover, Modell 2012, gebraucht kaufte, tat ich dies mit der Bedingung, dass mir der Händler, der eine ausgesprochen gute Werkstatt führt, auch eine Weber-E-Kupplung montiert, damit ich den mittlerweile fünf Jahre alten Chariot-Cougar Fahrrad-Kinderanhänger noch eine Weile nutzen kann. Er musste zwar eine „spezielle“ bestellen, aber machte weiter kein Problem daraus.

Ich bin seitdem ca. 3000 Km mit dem Hänger an dem Green-Mover gefahren und hatte keinerlei Probleme. Als mich nun ein Leser auf den Hinweis des Herstellers aufmerksam machte, war ich wirklich überrascht. Zugegeben, wenn man so auf die Hinterachse schaut, dann ist es dort ganz schön eng, es machte aber nie Probleme, allerdings mache ich auch nichts, wirklich nichts daran selbst, sondern gehe immer zur Fachwerkstatt. Zuletzt musste der Kabelbaum erneuert werden, da ein Kabelbruch aufgetreten war, ich sehe da aber keinerlei Zusammenhang mit der Kupplung von der Firma Weber. Weiterlesen