Bügelfrei – der Rollentausch

Es ist schon irgendwie lustig, wie sich die Rollen verschieben können. Meine Frau und ich bekommen das inzwischen beinahe gar nicht mehr mit, wenn wir uns im vermeintlichen Bereich des anderen Geschlechts tummeln. Als wir vor einigen Tagen unsere „große“ jährliche Party feierten, unterhielt sich meine Frau mit den Männern unserer Freunde über Elektronik und ich mich mit den Frauen über das Bügeln. Ja wirklich.

Das Gespräch fand ich schon echt interessant, vor allem wer bügelt was und womit. Ich bin ja ein bekennender „Nicht-Bügler“, bei mir kommen nur Hemden und Blusen unters Eisen. Da ich die in letzter Zeit eher selten trage, habe ich auch nicht viel zu bügeln. Im Alltag hat sich bei meiner Arbeit die Outdoor-Funktionskleidung bestens bewährt und die darf man eh nicht bügeln.

So ein Pech.

Meine Anzüge verstauben wunderbar aufgereiht im Schrank. Es gibt ja Eltern, die ihren Kindern Hemden anziehen, auch wir haben so was für den Sohn geschenkt bekommen und direkt weitergegeben. Das wäre ja noch der Knaller, ich trage keine Hemden mehr, dafür bügle ich die von meinem Sohn? Ganz so bescheuert bin ich nicht. Andere sehen das ganz anders und bügeln sogar die Unterwäsche. Die Ansichten dazu sind doch sehr verschieden. Es gab aber auch einen Punkt, in dem sich alle einig waren, egal ob „Unterhosen-Bügler“ oder „Bügelfreier“:

Das Equipment muss stimmen.

Mir war bereits beim Wechsel von meinem alten auf mein neues Bügeleisen aufgefallen, wie viel besser dieses funktionierte. Ich hätte es vorher nicht für möglich gehalten und mein neues war ja immer noch eines der Preisklasse aus der Grabbelecke. Wie gut muss dann erst ein richtig hochwertiges Eisen sein? Aktuell lohnt sich das sicher nicht für mich, aber wenn die Bügelwäsche wieder mehr werden sollte, muss ich mich unbedingt ausführlich damit auseinandersetzen. Informationen zu Bügelstationen bekommt man übrigens unter anderem hier.

Für so eine richtige Bügelstation kann ich mich auch als Mann durchaus begeistern, leider wird das Bügeln dadurch nicht spannender.

Ironman

Bügeln. Ich kenne tatsächlich einen Mann, für den ist Bügeln eine Art Kunstform, für mich allerdings definitiv nicht. Eventuell liegt es daran, dass meine Mutter früher, vermutlich heute auch noch, selbst Socken und Unterhosen gebügelt hat. Ich kann jedenfalls dem Bügeln nicht viel abgewinnen.

Phillips Bügeleisen

Phillips Bügeleisen

Als ich dann vor ein paar Tagen unser Bügeleisen fallen lies, genau auf meinen Fuß, wobei das Bügeleisen und nicht mein Fuß kaputt ging, beschloss ich mir ein neues, gutes Gerät zuzulegen. Wenn ich schon bügeln muss, dann wenigstens mit dem richtigen Werkzeug.

Heute war es dann soweit. Das neue Eisen machte schon mal optisch und haptisch einen ganz anderen Eindruck als unser altes der 20-Euro Klasse. Das Kabel ist nun endlich lang genug, so dass ich nicht ständig irgendwo hängen bleibe. Es warteten einige Hosen und Hemden auf mich, auch zwei „harte“ Brocken, denn meine maßgefertigen Hemden aus Asien sitzen zwar perfekt, sind aber alles andere als „bügelleicht“. Mit dem alten Bügeleisen war den Dingern beinahe nicht herr zu werden. Weiterlesen