Das Freilichtmuseum Dorenburg am Niederrhein

Wir suchten ein Ausflugsziel für das Wochenende und hatten die Idee, mal wieder in das niederrheinische Freilicht-Museum Dorenburg zu fahren, wir waren viele Jahre nicht dort, mit unserem Kind noch nie.

Da es am Sonntag freien Eintritt gab, war das eine willkommene Gelegenheit. Den gesparten Eintritt haben wir während des Besuchs im Pfannenkuchen-Haus investiert.

Freilicht-Museum Dorenburg am Niederrhein

Freilicht-Museum Dorenburg am Niederrhein

Als Zivildienstleistender habe ich auch an der Dorenburg einen Teil der Gartenpflege übernommen, ich kenne die gesamte Anlage also noch sehr gut von früher. Es hat sich seitdem sehr viel verändert, zum Positiven. Es wurden einige Spielmöglichkeiten für Kinder geschaffen, Gebäude ergänzt und erweitert, die Grünanlage bekam einige neue Hingucker, wie zum Beispiel einen Kräutergarten und einen Färbergarten. Weiterlesen

Groß, schwarz, schwer… und von Schwiegermutti

Auch in diesem Jahr habe ich bei Verwandten den Quittenbaum geplündert.

Quittenbrot, noch vor der Weiterverarbeitung

Quittenbrot, noch vor der Weiterverarbeitung

Einen Teil habe ich für den Kindergarten klassisch als Gelee eingekocht, einen Teil natürlich auch für uns. Im Gegensatz zum letzten Jahr habe dieses Jahr das Quittenbrot gut hin bekommen. Weiterlesen

Joghurtbrot mit Buchweizenmehl, glutenfrei

Joghurtbrot, glutenfrei, ohne Hefe

Joghurtbrot, glutenfrei, ohne Hefe

Nach den ganzen Backmischungen, die ich in den letzten Wochen getestet habe, hier zur Abwechslung und zum Vergleich ein selbst zusammen gestelltes Brot: Joghurtbrot mit Buchweizenmehl

Das Originalrezept findet sich hier.

Einige Testberichte für die glutenfreien Brot-Backmischungen sind noch offline, das werde ich in den nächsten Tagen noch beheben.

Jetzt zu meinem neuen Lieblingsbrot: Die Art der verwendeten Mehlsorten ist beliebig, nur die Gesamtmenge sollte identisch bleiben. Neben Buchweizenmehl, Reismehl, Kartoffelmehl und Hanfmehl bieten sich auch Kichererbsenmehl, Molkeprotein, Kokosmehl und Mandelmehl an. Wer es ganz einfach mag, nimmt eine glutenfreie Mehlmischung. Weiterlesen

Testbericht glutenfreie Backmischungen für Brot: RUF Helles Brot mit Hefe

Diesmal geht es um einen Anbieter, den ich bereits von diversen glutenfreien Backmischungen für Kuchen kenne.

Die glutenfreie Backmischung für Brot war mir neu, die wurde natürlich direkt mitgenommen. RUF gehört bei den Backzutaten-Anbietern zu den bekannten Firmen, glutenfreie Produkte sind eher Randerscheinungen, aber es ist bemerkenswert, dass RUF in der Lage ist, beides anzubieten. Die Produkte sind übrigens im allgemeinen eher preiswert.

Hinweis: Bei der Zubereitung halte ich mich streng an die Anleitung, um ein nachvollziehbares Ergebnis zu bekommen. Ich habe inzwischen jahrelange Erfahrung mit glutenfreiem Backen, so dass mir wenig Fehler unterlaufen. Anders gesagt, ich behaupte, wenn es mir nicht gelingt, werden auch die meisten anderen Probleme beim Backen bekommen. :)

Preis für 450 g Backmischung + 7 g Hefe: Ich habe 1,99 Euro im Supermarkt bezahlt, die UVP des Herstellers beträgt 2,49 Euro. Weiterlesen

Testbericht glutenfreie Backmischungen für Brot: Schär Brot-Mix dunkel


Das Baukhof Schnell-Brot ist mittlerweile verspeist, erstaunlicher Weise war es auch noch nach einigen Tagen absolut genießbar, ein nachträglicher Pluspunkt.

Diesmal geht es um einen sehr bekannten Anbieter für glutenfreie Produkte, genauer gesagt geht es um die Backmischung „Brot-Mix dunkel“ von Schär. Diese Backmischung bekommt man fast überall, also beim Drogeriemarkt und in den meisten, größeren Lebensmittelläden.

Schär Brot-Mix dunkel

Bei der Zubereitung halte ich mich streng an die Anleitung, um ein nachvollziehbares Ergebnis zu bekommen. Ich habe inzwischen jahrelange Erfahrung mit glutenfreiem Backen, so dass mir wenig Fehler unterlaufen. Anders gesagt, ich behaupte, wenn es mir nicht gelingt, werden auch die meisten anderen Probleme beim Backen bekommen. 🙂

Preis für 1000 g Backmischung: ca. 5 Euro

Die 1000 g Backmischung ergibt zwei Brote von ca. 950 g, was einem Kilopreis von ca. 2,40  Euro entspricht, das ist sehr günstig für ein glutenfreies Bot. Dazu kommen noch die Kosten für etwas Öl / Fett und Hefe.

Was ist drin? Weiterlesen

Testbericht glutenfreie Backmischungen für Brot: Bauckhof „Schnellbrot“ ohne Hefe

Baukhof Schnellbrot

Erfahrungsberichte und Testberichte zu Produkten sind in den letzten Monaten irgendwie zu kurz gekommen, das werde ich nun ein wenig nachholen.

Anlass ist mein Konsum von glutenfreiem Brot, das ich seit dem Ende der Wettkampfdiät wieder hin und wieder vor dem Training als Kohlenhydrat-Quelle nutze. Das ist natürlich nicht paleo, aber wie ich bereits geschrieben habe, folge ich lieber meiner eigenen Philosophie. 😉



In den letzten Wochen habe ich viele Backmischungen für glutenfreies Brot ausprobiert, es gibt mittlerweile eine sehr beachtliche Auswahl, das hätte ich mir vor einigen Jahren gar nicht träumen lassen.

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten, nicht alle Backmischungen sind toll und die Preisunterschiede enorm. Fertiges Brot zu kaufen ist auf Dauer sehr teuer, wenn man es täglich essen möchte, die Backmischungen sind eine gute Alternative, um etwas Geld zu sparen. Das Kilogramm fertiges glutenfreies Brot gibt es kaum unter 10 Euro, die Backmischungen sind da meist deutlich drunter.

Jetzt aber zur Backmischung, die ich mit heute vorgenommen habe, gekauft habe ich die bei „Denn’s Biomarkt“, den Hersteller kenne ich aber schon sehr lange: „Baukhof Schnellbrot ohne Hefe“ Weiterlesen

Paleo-Frühstück: Nusskuchen, gfcf, paleo

Frühstückskuchen, Nusskuchen, paleo

Frühstückskuchen, Nusskuchen, paleo

Ob Ersatzmehle in der Paleo-Ernährung Anwendung finden sollen, oder nicht, ist durchaus umstritten. Von den fertigen, glutenfreien Mehlmischungen, die oft Maismehl enthalten, bin ich inzwischen ein Stück weit abgerückt, dennoch verwende ich Buchweizenmehl, gemahlene Mandeln und Nüsse sehr gerne.

Wie immer muss das jeder für sich entscheiden, denn DIE Paleo-Ernährung gibt es nicht. Ich persönlich bleibe vorerst dabei, denn ich habe hier im Haushalt ja auch noch andere Personen zu versorgen. Maismehl werde ich aber in Zukunft nicht mehr verwenden, Reismehl und Kartoffelmehl nur noch zum Backen, damit meine ich „richtige“ Kuchen und Kekse, kein Brot.

Wobei mein Paleo-Brot auch eher ein Kuchen ist, daher stelle ich hier heute mein Rezept als Paleo-Frühstückskuchen vor. Der passt auch gut zu deftigem Aufschnitt, lecker aber auch gesüßt mit Honig oder Agavendicksaft. Das identische Rezept eignet sich auch für Pfannkuchen und Waffeln. Weiterlesen

Gluten- und caseinfrei Backen

Glutenfreies Brot, Low-Carb

Glutenfreies Brot, Low-Carb

Es kann schon kompliziert werden, wenn man gluten- und caseinfrei kocht, Backen allerdings wird entweder zur Kunstform oder die Küche zum Alchemie-Labor. Zugegeben, ich konnte noch nie wirklich gut backen, das habe ich lieber meiner Frau überlassen. Dennoch habe ich einige Standard-Rezepte entwickelt, wobei es sich weniger um Süßspeisen handelt, sondern um Waffeln, Pfannkuchen und Brot ohne den Zusatz von Zucker.

Der Zufall hilft manchmal. In den letzten Monaten habe ich viel probiert und auch viel entsorgen müssen, da die Ergebnisse nicht genießbar waren. Zu trocken, zu hart, übergelaufen, zerlaufen, geschmacksneutral extrem, oder sonst etwas anders, das einem den Appetit am Essen vergehen lässt. Einige wenige Variationen und glutenfreie Mehle haben sich bewährt und liefern stabile Ergebnisse, diese möchte ich in diesem Artikel kurz vorstellen:

  1. Rezept für ein glutenfreies, Low-Carb Brot, das auch den Paleo-Richtlinien nahe kommt
  2. Rezept für glutenfreie Pfannkuchen oder Waffeln, mit Ei
  3. Rezept für glutenfreie Pfannkuchen oder Waffeln, ohne Ei

Für das Brot verwende ich 150 g „Schär Mix B – Brot Mix“  (z.B. bei DM), 150 g Buchweizenmehl (z.B. Edeka), oder geröstetes Reismehl (z.B. beim Inder) und 100 g 100% Whey Protein, Neutral (z.B. Amazon), 400 ml Wasser, eine Prise Salz, etwas Öl und Backpulver. Weiterlesen