Quinoa-Gemüse-Auflauf, vegetarisch und glutenfrei

Quinoa-Gemüse-Auflauf

Quinoa-Gemüse-Auflauf

Dank einer Bekannten habe ich neue (vegetarische) Rezept-Ideen erhalten, hier ist die Erste: Quinoa-Gemüse-Auflauf.

Der ist zwar „nur“ glutenfrei und nicht auch noch kaseinfrei, aber die Menge an Kasein hält sich in Grenzen, aus dem gleichen Grund ist es auch nicht vegan, sondern „nur“ vegetarisch. Ein wenig Gauda zum Überbacken gehört leider dazu.

Quinoa (Chenopodium quinoa, Quechua kinwa, Aussprache: ˈkinwɑ), auch Inkareis, Reismelde, Inkakorn, Reisspinat, Andenhirse oder Perureis genannt, gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae). Wikipedia

Die (Das/Den?) Quninoa mit heißem Wasser waschen und mit der 2,5-fachen Menge Wasser 20 Minuten kochen, danach einige Minuten ziehen lassen. Das Gemüse klein schneiden und gar kochen, das Wasser abgießen. Die Quinoa in einer gefetteten Auflaufform glatt streichen und salzen, auf die Quinoa kommt nun das bereits vorgegarte Gemüse. Die (Soja-) Sahne mit Gewürzen, Salz, Pfeffer und etwas Gemüsebrühe verrühren und über den Auflauf gießen, den Käse darüber streuen und alles bei 200 c° (Umluft) für 25-30 Minuten in den Backofen packen.

Das Rezept ist vegetarisch und glutenfrei und hat nach dem WW-Prinzip 7 Punkte je Portion. Die angegebenen Mengen reichen für drei Portionen.

Hier die Zutatenliste:

  • 150 Gramm Quinoa
  • 300 Gramm Gemüse, was gerade da ist, ich nehme gerne TK-Erbsen dazu (+ 150 g)
  • 50 Gramm Gauda, oder anderer geeigneter Käse zum Überbacken
  • Salz, Pfeffer, etwas Öl (1 EL) und etwas Brühe (50 ml)
  • Gewürze, zum Beispiel meine Lieblingsmischung „Cafe de Paris“
  • 50 ml Sahne, auch aus Soja ist geeignet

 

Hirse-Gemüse-Auflauf, vegan, glutenfrei, gfcf

Hirseauflauf mit Gemüse, vegan, gfcf

Hirseauflauf mit Gemüse, vegan, gfcf

Die Suche nach schmackhaften veganen UND glutenfreien Hauptgerichten ist selten von Erfolg gekrönt. Umso glücklicher bin ich, wenn ich mal wieder ein neues Rezept erfolgreich ausprobiert habe. Heute Abend ist mir dies tatsächlich gelungen. Der Hirse-Gemüse-Auflauf ist wirklich gut geworden, ich hatte etwas anderes erwartet. Ich bin eigentlich kein Veganer, aber ich habe mir fest vorgenommen, mindestens zwei mal in der Woche vegan zu kochen und, wenn möglich, dies noch zu steigern. Das gelingt mir auf Dauer aber nur, wenn ich eine gewisse Auswahl an Rezepten zur Hand habe und am besten auch noch im Kopf.

Die Zubereitung:

Auch Piet schmecktsDie Hirse (250g) mit 750 ml Gemüsebrühe (gesalzen) und einem halben Kilo Karotten, klein gewürfelt, aufkochen. Nun alles fünf Minuten köcheln und anschließend 10 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit 100 g Cornflakes (nicht gesüßt) in 100 ml gesalzene Soja-Milch mit etwas Öl einrühren, diese dann auch 10 Minuten ziehen lassen. Ein Bund Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, zwei Tomaten würfeln und eine Knoblauchzehe klein hacken. 400 ml Sojamilch mit Paprika, Salz, Pfeffer und etwas Zitrone würzen, die 75 ml Soja-Sahne unterrühren. Ich gebe noch eine wirklich tolle Gewürzmischung dazu, die ich im Bremer-Gewürzhandel erworben habe: „Café de Paris“

„TIPP: für Kräuterbutter, Soßen, Gemüse, Fleisch, Aufläufe!

Zutaten: Basilikum, Majoran, Oregano, Paprika grün u. rot, Petersilie, Schnittlauch, Knoblauch, Kurkuma, Zwiebelgranulat aber ohne Salz & Geschmacksverstärker!“

Eine Auflaufform fetten und eine Schicht der Hirse-Karotten-Masse drin verteilen, darauf kommen die Lauchzwiebeln, der Knoblauch und die Tomaten. Die zweite Schicht Hirse kommt oben drauf, danach mit der gewürzten Soja-Sahne-Milch aufgießen. Zum Schluss die Cornflakes drauf verteilen und alles in den vorgeheizten Backofen bei 200 c° eine halbe Stunde überbacken. (Ober-/Unterhitze)

Die Menge reicht für 4-6 Portionen, bei fünf Portionen ergeben sich 7 Punkte nach dem WW-Prinzip.

Hier die Zutatenliste: Weiterlesen