Taekwondo, oder sonst?

Taekwondo Schutzausrüstung

Unser Kind hat mit vier Jahren den Wunsch geäußert Ballett zu lernen. Seitdem ist er konstant mit Begeisterung dabei, vor knapp zwei Jahren wollte er dann noch Taekwondo lernen, was für mich der Anlass gewesen ist, auch selber wieder mit dem Kampfsport anzufangen.

Obwohl er eigentlich die richtige Beweglichkeit für das Taekwondo mitbringt, kam bei ihm nie die richtige Begeisterung für den Sport auf, in den letzten Wochen war er kaum noch zum Training zu motivieren. Die nächste Kup-Prüfung fällt für ihn damit aus.

Meine Frau und ich diskutieren nun schon seit einiger Zeit darüber, ob wir ihn weiterhin dorthin „schleifen“ oder nicht lieber eine andere Ergänzung zum Ballett suchen.

Ich selber musste jahrelang Tennis spielen, obwohl ich meinen Eltern ausdrücklich mehrfach mitgeteilt habe, dass ich dies nicht machen möchte. Mein Vater hatte damals darauf bestanden. Ich nehme ihm das heute noch übel, also ist für mich bereits jetzt klar, dass ich den Sohn nicht weiter quälen werde. Meine Frau ist allerdings der Meinung, dass es für ihn außerordentlich wichtig wäre, damit er sich bei Kloppereien auf dem Schulhof wehren kann. Vor einigen Tagen hat ein anderes Kind zum Spaß unseren Sohn in der Pause gewürgt. Das untermauert natürlich ihre Position enorm und ich sehe das grundsätzlich ja auch so.

Es bringt jedoch nichts, wenn ich unseren Sohn zum Kampfsport schicke und er dort, weil er keine Lust hat, sein Bein nur bis zum Knie hebt, obwohl er locker bis zum Kopf käme.

Wenn er Ballett tanzt, hat er damit zumindest keinerlei Probleme. 😉

Wir haben uns nun für ihn auf eine Pause im Taekwondo geeinigt, in der wir uns vielleicht noch andere Sportarten ansehen, die er lieber mögen könnte, Turnen oder noch eine weitere Tanz-Aktivität schweben uns da vor. Wir werden sehen, ob das besser ankommt als der Kampfsport.

Das Taekwondo habe ich eigentlich nur für meinen Sohn wieder begonnen, mein Sport war es nie wirklich, ich bin beim Judo, Jiu Jitsu und BJJ besser aufgehoben.

Die recht große Erwachsenen-Truppe in unserem TKD-Verein ist mir aber ein wenig ans Herz gewachsen, so dass ich jetzt auch nicht einfach aufhören will. Besonders das Kampftraining am Wochenende macht mir viel Spaß, das Laufen der Formen (Poomsae / Kata), sowie die Selbstverteidigung müsste ich nun nicht wirklich haben, leider gibt es keine Möglichkeit ohne das Formenlaufen eine höhere Graduierung zu erhalten. Die Graduierung haben für mich keine größere Priorität, gehören zum Kampfsport aber irgendwie dazu.

Vielleicht werde auch ich eine Weile pausieren und nur hin und wieder zum Vollkontakt-Training fahren. Dies würde mir die Möglichkeit geben, mehr Judo und BJJ zu trainieren, woran ich eindeutig mehr Spaß habe.

Auch werde ich im Taekwondo sicher an keinen Turnieren mehr teilnehmen, was ich aber aktuell beim brasilianischen Jiu Jitsu (BJJ) zwei bis drei Mal im Jahr mache und auch beim Judo noch eine Option darstellt.

Wenn ich mein Gewicht unter die 100Kg-Marke bewege, würde ich mit meinem neuen Judo-Verein vielleicht im Herbst bei Mannschafts-Wettkämpfen antreten. Das wird sicher lustig.

Urkunde Alligator Radeo Cup, Kampfsportschule Baron, Wuppertal

Beim BJJ habe ich gerade noch einmal beim „Alligator Rodeo Cup“ in Wuppertal teilgenommen, dieses Turnier ist besonders für Anfänger gedacht und wird von der Kampfsport-Schule Baron ausgerichtet. Die Startgebühr ist niedrig und man kann hier gut erste Erfahrung mit Wettkämpfen sammeln. Ich startete wie im letzten Jahr in der offenen +90kg Klasse „Advanced“, also ab Blaugurt aufwärts für das Team von „Blackbelt“ Sven Wegscheider der Caveirinha Jiu Jitsu Family Düsseldorf (CJJFD).

Mit meinem anderem BJJ-Team, der Gentle-Art-Academy Kaarst, werde ich vielleicht bei den „Belgium Nationals“ starten. Dort gäbe es sogar eine Senioren-Klasse im Schwergewicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.