„Kinder haben ist auch [mal] schön!“

Für den  Sonntag Nachmittag hatten wir einen ehemaligen Arbeitskollegen von mir und seine Frau eingeladen. Der Anlass war unser zweiter Kinderautositz, den wir preiswert zusammen mit dem Maxi Taxi Birdi gebraucht erworben hatten.

Den zusätzlichen Maxi Cosi haben wir nicht verwendet und zum Rumstehen war er einfach noch zu gut in Schuss, daher wollten wir diesen Autositz wieder abgeben.  Unser Besuch erwartet ebenfalls den ersten Nachwuchs und die beiden kaufen sich gerade die übliche „Erstausstattung“ zusammen.

Die „Ist-der-Süß“-Sprüche hörten schlagartig auf, als unser Kind begonnen hatte, die Aufmerksamkeit wieder auf sich zu ziehen. 🙂

Mein Ex-Kollege fragte, ob das, was ich hier in meinem Blog schreibe, wirklich als wahr wäre.

Also im Fazit, ob Kinder nur anstrengend sind und keinen Spaß machen. Meine Frau erklärte, dass ich hier fürchterlich übertreiben würde.

Nein, tue ich nicht. 🙂

Meine Frau ermahnte mich des weiteren, etwas positiver zu schreiben, damit ich andere Menschen, die Eltern werden wollen, nicht vergraule. In Ordnung, ich gelobe Besserung. Es ist ja nicht so, dass ich hier depressiv rumhängen würde und ich alles doof finde, ganz im Gegenteil. Etwas mehr Schlaf würde die Sache allerdings noch viel besser machen. Am besten passt dazu der Spruch meines Chef zu meinem Abschied in die Elternzeit:

„Guido, du musst immer daran denken, Kinder haben ist auch schön!“

Der Satz trifft es irgendwie auf den Punkt, es ist „auch [mal] schön“, vor allem, wenn mein Sohn lang genug geschlafen hat und somit ich ebenfalls, dann ist die Welt absolut in Ordnung.

Leider kommt dies bisher nicht allzu oft vor. Besonders geschockt war mein Bekannter, als er erfuhr, dass ich seit Wochen keine Zeit mehr für ein Computerspiel hatte. Ich habe es vor Müdigkeit allerdings auch nicht wirklich vermisst.

Ich lese etwas mehr als vorher, allerdings mehr Berichte, Blogs und Zeitschriften, alles online auf dem iPad. Dies halte ich in der rechten Hand, während mein Sohn auf dem linken Arm mit mir kuschelt.

Das ist auch schön, sehr schön sogar.

Das Fahrradfahren zusammen mit meinem Sohn genieße ich auch sehr. Leider war das Wetter zuletzt ja nicht so toll. Auch die Spaziergänge mit dem Tragesitz sind sehr erholsam, dann schläft unser Kind meistens friedlich vor sich hin.

Ich werde demnächst mehr auf die positiven Dinge eingehen, ich will ja keinen von irgendwas abhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.