Schnuppertag

Mit der Wasserpistole im Garten

Mit der Wasserpistole im Garten

Letzten Donnerstag war es endlich soweit, der erste Schnuppertag im neuen Kindergarten. Wie erwartet lief eigentlich alles problemlos, es waren aber auch nur zwei Stunden.

Die Zeit nutze ich intensiv, um einige wüste Stellen im Keller aufzuräumen. Als ich dann in einer kleinen Kaffeepause auf dem Sofa saß, bemerkte ich eine unglaubliche innere Nervösität.

Es war einfach zu ruhig, also extrem verdächtig, was stellt er nur wieder an?

Ach Moment, unser Kind war ja gar nicht zu Hause, also kein Grund zur Sorge. Vermutlich wird das in naher Zukunft ein kleines Mantra werden:

„Ohmmm, es ist alles gut, er ist gar nicht da, ohmmm.“

Ob das anderen Eltern eigentlich auch so geht?

Probereiten auf dem Ponyhof

Probereiten auf dem Ponyhof

Nachdem wir es in der letzten Woche hinbekommen hatten, dass unser Sohn jeden Tag unter Kinder im gleichen Alter kam, war es diese Woche etwas schwieriger, was vor allem am Wetter lag.

Das Kinderturnen fällt gerade aus, die Loslösgruppe in Neuss ist nun auch vorbei. Wir haben die Zeit mit Lego bauen oder im Garten todgeschlagen und wir haben die ersten Karten für seine Kinderparty verteilt. So holen wir  die „im eigenen Garten“ geplante Geburtstagsfeier ein wenig nach. Das hatte mit dem Rasen und dem Wetter ja nicht so ganz geklappt. 🙂

Als er hörte, dass wir auf einem Ponyhof feiern wollen, war die Welt für einen kurzen Moment sehr in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.