Ruhrtopcard: Endspurt, Neandertal und Terra-Zoo

Ruhrtopcard

Wir hatten uns in diesem Jahr noch viel mehr Ausflüge vorgenommen, aber zumindest den „Break-Even-Point“ für die Ruhr-Top-Card haben wir deutlich hinter uns gelassen. Mit Besuchen wie dem im Terra-Zoo in Rheinberg geht das dann doch recht schnell.

Das schöne Wetter am letzten Wochenende haben wir für einen Ausflug in das Neandertal genutzt, wo wir einige Zeit in dem überschaubaren, sehr schönem Museum verbrachten. Die Kinder hatten reichlich Spaß, auch dank dem „Steinzeit-Action-Pack“ für 2,50 Euro. Das Museum ist auch ein beliebtes Ausflugsziel für Schulklassen, der reguläre Eintritt für Erwachsene ist 9,00 Euro, für Kinder nur 5,00 Euro. Mit der Ruhrtopcard kann man „kostenlos“ hinein. Der Preis ist absolut angemessen, wir haben dort über zwei Stunden verbracht.

Im Neanderthal-Museum

Gestern waren wir dann noch im Terra-Zoo in Rheinberg, eines der Ausflugsziele, auf das wir ohne die Ruhrtopcard nie im Leben gekommen wären. Auch hier ist der Eintritt mit der Karte kostenlos, regulär ist man mit 10,50 Euro und 8,50 Euro dabei.

Unser erster Eindruck war: Da hat jemand sein Hobby zum Beruf gemacht. Vermutlich hat der Partner irgendwann gesagt, das wird jetzt zu viel, raus damit aus unserem Haus. 😉

Die Anlage ist recht überschaubar, machte aber nicht den gepflegtesten Eindruck. In vielen Terrarien war nichts zu sehen und man wusste irgendwie nie so recht, ist das jetzt einfach nur leer, oder versteckt sich der Bewohner zu geschickt? Viele Beschreibungen waren nicht mehr lesbar. Einige Terrarien waren mit Panzerband geklebt, wenn in diesen Tiere wohnten, die als „giftig“ gekennzeichnet waren, fand ich das nun nicht so optimal. Den Kindern war das alles egal, die sahen keine Mängel und hatten Spaß mit Spinnen, Echsen und Schlangen.

Im Terra-Zoo in Rheinberg

Der kurze Vortrag zum Abschluss mit Schlangenkontakt war dann für die Kinder (und die Erwachsenen) das Highlight, liebevoll wurde über den Umgang mit den Tieren berichtet. Auch wenn man das bei Schlangen, die Menschen zum Frühstück essen könnten, nicht unbedingt nachvollziehen konnte.

Ich persönlich empfand den regulären Eintrittspreis für ein wenig hoch gegriffen, wenn man zum Beispiel den Aqua-Zoo in Düsseldorf zum Vergleich heran zieht, denn dort ist der Eintritt preiswerter.

Für Besitzer der Ruhrtopcard ist ein Besuch aber sicher nicht verkehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.