Ruhr.Topcart 2018

Beim letztem Aufenthalt in der Jugendherberge hörten wir zum ersten Mal von der Ruhr-Topcard, liebevoll von den Inhabern und Nutzern der Karte „Ruhrpottkarte“ getauft.

Mit der Ruhrtopcard schneller in den Zoo.

Als man uns das Konzept und die Ausflugsziele der Ruhrtopcard näher brachte, war für uns direkt klar, die müssen wir haben. Bisher hatten wir immer eine Jahreskarte für eine bestimmte Attraktion, zum Beispiel einen Zoo, gekauft, um immer einen Ort zu haben, an den wir spontan ohne große Kosten einen Ausflug machen können. Allerdings legt man sich damit auf ein bestimmtes Ziel fest, Abwechslung hat man damit leider nicht. Die Kosten sind dabei ähnlich wie bei der „Ruhrpottkarte“:

Für Erwachsene kostet die Karte 54,00 Euro, für Kinder beträgt der Preis 35,00 Euro.

Dafür gibt es freien Eintritt bei vielen Museen, Zoos, Schwimmbädern, Freizeitparks und noch einmal viele Möglichkeiten den Eintritt zu halbieren:

„Ein ganzes Kalenderjahr sind Ihnen unvergessliche und kostenlose Ausflüge und Erlebnisse im Ruhrgebiet, im Sauerland sowie am Niederrhein garantiert. Mit der RUHR.TOPCARD haben Sie einmalig kostenfreien Eintritt bei über 90 Freizeitzielen und besuchen zudem über 50 Attraktionen zum halben Preis.“  ruhrtopcard.de

Wo sind die Löwen? (Duisburger Zoo)

Wir haben am Wochenende die Karten zum ersten Mal verwendet und sind spontan in den Duisburger Zoo gefahren. Hier ist der Eintritt mit der Ruhrtopcard kostenlos gewesen, wir konnten direkt an den Kassenhäuschen vorbeigehen und uns ohne Anstellen anmelden. Super.

Alleine in diesem Zoo kostet der Eintritt sonst für uns 43 Euro, auch bei vielen anderen Attraktionen ist die Ersparnis erstaunlich. Die Abwechslung ist garantiert und wir werden sicher viele Ausflüge machen, wo wir ohne die Karten nie auf die Idee gekommen wären diese als Ziel auszumachen. Von Freunden haben wir auch schon einige „Geheim-Tipps“ bekommen, wo sich die Ausflüge besonders lohnen, unabhängig vom Eintrittspreis.

Delfin-Show im Duisburger Zoo.

Es gibt dort draußen reihenweise Karten dieser Art, die Vergünstigungen versprechen, wie die NEW-Card, die ich gerade zufällig auf dem Schreibtisch liegen habe, aber nur sehr wenige Karten machen wirklich Sinn. Die Ruhrtopcard ist für Familien, die ihre Kinder in den Ferien beschäftigen müssen ein Segen, der die Familienkasse nicht zu arg strapaziert.

Nach der ersten sehr positiven Erfahrung sind wir nun Feuer und Flamme für das nächste Ausflugsziel: Das Planetarium in Bochum, auch hier ist der Eintritt nach Anmeldung frei, der Wert beträgt für uns 28,50 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.