Oben ohne

Die Treppe ist entkleidet

Die Treppe ist entkleidet

Das schmiedeeiserne Geländer ist Geschichte, das Treppenhaus ist sozusagen „oben ohne“. Ursprünglich wollten wir es nur neu lackieren, aber Freunde haben uns überzeugt, an der gegenüber liegenden Wand einen neuen Handlauf zu installieren und das Treppenhaus aufzumauern. An diese Stelle soll dann zukünftig die Garderobe, der ursprüngliche Platz hinter der Haustüre ist nun tabu, dort laufen alle, wirklich alle Stromkabel durch.

Am Montag kommen nun auch die Tischler, um die alte Haustüre aus Holz aufzuarbeiten. Auch die ersten neuen Fenster haben sich für die KW49 ganz pünklich angemeldet. Der Brunner Systemofen steht inzwischen, wird nun aber doch noch verputzt, was einen Tag extra dauert. Dann wird es endlich wieder warm.

Die Tür zum Gäste-WC wurde aus Platzgründen gedreht

Die Tür zum Gäste-WC wurde aus Platzgründen gedreht

Spontan kam dann heute noch ein nachbestellter Viessmann-Plan-Heizkörper, die letzten von Buderus sollen dann nächste Woche folgen. Der Fliesenleger konnte leider noch nicht beginnen, der Sanitärfuzzi brauchte (mal wieder) etwas länger als gedacht, aber die Türe im WC ist bereits gedreht, die Vorwandelemente sind verkleidet, bald kann er loslegen.

Die Zeit für den Garten rennt mir davon, das Hügelbeet ist aber beinahe fertig, am Samstag werde ich es auf jeden Fall abdecken.

Unser Sohn war heute auch mal wieder zu Besuch auf der Baustelle und auch er kann es kaum erwarten, endlich den Garten erobern zu dürfen.

Ein Gedanke zu „Oben ohne

  1. Pingback: Haussanierung: Möbelplanung | Vollzeitvater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.