Mission Impossible

Es war so schönes Wetter heute, da sind wir am späten Nachmittag noch einmal raus auf den Spielplatz gegangen. Den kennt Piet bisher nur vom Schaukeln, aber es war so warm, da dachte ich ein wenig im Sand robben würde ihm sicher gefallen. Zuerst saßen wir auf den Bank und schauten den anderen Kindern beim Spielen zu. Nach einer Weile wollte ich ihn in der „Krabbelposition“ auf dem Boden absetzen, aber dann …

Nanu? Was macht er denn jetzt? Auf dem Weg nach unten, wenige Zentimeter über dem Boden, hob er Arme und Beine in Fallschirmspringer-Position nach oben. Es erinnerte sehr an eine berühmte Szene aus „Mission Impossible“. Wem das tatsächlich nichts sagt: Es sah ungefähr so aus, als wenn man eine Katze über eine Regentonne hält.

Nicht, dass ich dies jemals gemacht hätte. 🙂

Um sicher zu gehen, dass es kein Versehen von Piet war, wiederholte ich die Aktion gleich drei Mal.

Es war einfach zu schön anzusehen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.