Mechanische Handlung, oder 1-Live gegen WDR4

Seit Piet seine Finger gezielt einsetzen kann, ist meine Stereo-Anlage nicht mehr sicher. Die Umrüstung auf einen Schrank mit Glastüren brachte nur wenige Wochen Erleichterung, inzwischen ist Piet ohne weiteres in der Lage, die Schiebetüren mit nur einem Finger zu öffnen. Dies hat zur Folge, dass mein schöner VSX-908 kaum noch Tastenbefehle annimmt. Da er den typischen Chip-Serienfehler hat, wird er ohnehin wohl bald das Zeitliche segnen. Der nächste Receiver kostet ganz sicher eh keine 2000 Euro mehr.

Um nun den Verstärker (und meine Nerven) zu schonen, haben wir Piet eine eigene, kleine Anlage gegönnt: Philips AZ 1834

Damit darf er seine Fein- und Visuomototrik ausgiebig trainieren, was er auch hingebungsvoll macht. Wir haben da nur eine kleine Meinungsverschiedenheit. Er kann inzwischen eine CD einlegen und starten, auf Radiobetrieb umstellen, die Lautstärke regeln und den Sender einstellen. Blöd ist nur, ich stelle 1-Live ein und er stellt bei der nächsten Gelegenheit auf WDR4 um, immer. Ich wundere mich dann, warum aus dem Kinderzimmer deutscher Schlager trällert.

Zumindest tanzt Piet dazu und singt mit. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.