Kleine Kinder – große Glaskunst

Glaskunst mit Kindern

Da unser ursprünglicher Plan für den Kindergeburtstag vom Sohn aufgrund des gebrochenen Arms nicht mehr in Frage kam, suchten wir eine Alternative.

Unser Kind ist seit einiger Zeit absoluter Fan der Sachgeschichten (Die Sendung mit der Maus) und will gar nichts anderes mehr im Fernsehen anschauen. Im letzten Herbst gab es von der Maus wieder den „Türöffner-Tag„, von dem wir leider etwas zu spät erfahren haben, aber wir kamen so auf die Idee, wo eine Kinderparty auch stattfinden könnte.

„Wir öffnen unsere Glaswerkstatt für dich! Du gestaltest selbst mit kaltem, flüssigen Glas ein Glasobjekt, das dann vor Ort in unserem speziellen Ofen bei 840° C geschmolzen wird. Nach etwa zwei bis drei Stunden ist es fertig.“ Siebenlist GlasCreativ Werkstatt

Die GlasCreativ Werkstatt bietet auch ganz regulär Veranstaltungen für Kinder an, also schlugen wir dies dem Sohn vor und er war begeistert von der Idee.

Mit neun Kindern, davon acht Mädchen, fand der „Workshop“ vor Ort statt. Die Kinder suchten sich die Glasformen aus und ließen ihrer Kreativität freien Lauf. Die meisten waren danach regelrecht begeistert. Bernd, der die Kinder liebevoll und motivierend anleitete, konnte mit seiner Kunst nicht nur die Kinder überraschen.

Auf eine Normalglas-Scheibe wird mit gelöstem, farbigem Glaspulver ein beliebiges Motiv gemalt, nach dem Trocknen wird das Glas erneut gebrannt, die Pulver-Bemalung verbindet sich vollständig mit der Unterlage und wird so dauerhaft konserviert. Eine geniale Technik mit tollen Ergebnissen. Im Gegensatz zur Bleiglas- oder Tiffany-Technik, die ich als Jugendlicher gelernt habe, ist keinerlei „Üben“ notwendig, einfach loslegen, es ist kinderleicht.

Im Gespräch später habe ich erfahren, dass Bernd diese Glastechnik praktisch erfunden hat, ebenso wie viele Geräte, mit denen Glaskünstler wie selbstverständlich arbeiten. Meinen Lieblings-Glasschneider hat er auch entworfen, auch wenn ich den schon 20 Jahre nicht mehr angefasst habe, war ich ziemlich überrascht dies zu erfahren.

Die Zeit ging recht schnell rum und die meisten Kinder erzählten später zu Hause begeistert von diesem kreativem Nachmittag. Nachahmung dringend empfohlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.