Kichererbsen-Mango-Curry mit Pute, glutenfrei, gfcf

Kichererbsen-Curry mit Mango, gfcf

Kichererbsen-Curry mit Mango, gfcf

Das ist ein Rezept auf die Schnelle, mit dem, was noch weg musste. Ich hatte vor lauter Prüfungsvorbereitung ganz vergessen einzukaufen, also musste ich ein Gericht improvisieren.

Da ohnehin einige Konserven vor dem Umzug verschwinden sollten, habe ich ausnahmsweise auf diese Bestände zurückgegriffen. Sonst verwende ich stets frische Zutaten, wenn es denn irgendwie geht.

Herausgekommen ist ein Kichererbsen-Mango-Curry.

Hier die Zutaten:

  • 400g Pute oder Hähnchen
  • 1 Dose Mangoscheiben, oder eine frische Mango
  • 1 Dose Kichererbsen, oder selbst gekochte (250g)
  • Blattpertersilie
  • Eine Dose Kokosmilch
  • 750g Karotten in Scheiben (TK), oder frisch gekocht
  • Salz (1x), Curry (2x), Kurkuma (1x), Kreuzkümmel (1x), Coriander (1x), Ingwer (1/2 Teelöffel)
  • 1-2 EL Zucker oder Honig
  • Chilli, wer es scharf mag
  • 1 EL Teriaki-Sauce

Wie es geht:

Die Pute anbraten, würzen und mit der Kokosmilch ablöschen, die Kichererbsen dazu geben (abschütten), die Karotten und die Mango in Stücken zugeben, einige Minuten köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren die Blattpetersilie unterheben. Ich hatte im Herbst meine auf dem Balkon gezogene eingefroren, das funktioniert ganz gut. Mit dem Honig abschmecken, fertig. Wer mag, kann noch Reis dazu kochen.

Nährwerte je Portion, die Mengenangaben oben beziehen sich auf vier Portionen: Kohlenhydrate 29 g, Fett 36 g, Eiweiß 30,5 g

Kichererbsen sind streng genommen kein „paleo“, aber die Kohlenhydrate halten sich, wenn man ohne Reis kocht, sehr in Grenzen.

 

 

2 Gedanken zu „Kichererbsen-Mango-Curry mit Pute, glutenfrei, gfcf#8220;

  1. Hallo Guido,

    durch die Offerte Vollzeitvater stieß ich auf Deinen Blog. Nun die oben erwähnte und beschriebene kollinarische Köstlichkeit habe ich gestern für Anja und mich zubereitet. Wir waren sehr angetan und schicken Dir / Euch einen netten Gruß aus Hamburg…

    Vielleicht kann Man(n) sich ja mal mit einem Rezept revanchieren.

    Liebe Grüße
    Marc

    • Ich bin immer auf der Suche nach neuen, interessanten Rezepten, aber sie müssen halt gfcf sein, was die Sache schwieriger macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.