Heute: Süßkartoffelsuppe mit Sauer-Hack, (gfcf)

Süßkartoffelsuppe mit Hack und saurer Sahne

Süßkartoffelsuppe mit Hack und saurer Sahne

Mal wieder ein super einfaches und super leckeres Rezept, ausnahmsweise mal nicht von „chefkoch.de“. Das Rezept kann auch vegan gekocht werden, dann einfach die „Deko“ aus Hack und sauer Sahne weglassen. Saure Sahne gillt im Allgemeinen, ebenso wie Sahne und Butter, aufgrund des hohen Fettgehaltes als caseinfrei, auch wenn kleinere Mengen Milcheiweiß darin enthalten sind. Die Mengen sind so gering, dass es nur sehr selten zu Symptomen führt. Ich habe damit zumindest keinerlei Probleme, wer auf Nummer sicher gehen will, oder Veganer ist, kann auch Sahne-Ersatz auf Soja-Basis verwenden.

Zutaten:

  • Süßkartoffeln, 1 Kg
  • Karotten, eine Handvoll / vier Stück
  • Gemüsezwiebel / zwei kleine Zwiebeln
  • Öl zum Anbraten
  • Gemüsebrühe
  • Lauchzwiebeln
  • Mageres Hackfleisch, oder ungewürztes Mett (<10% Fett), 200 Gramm
  • Ein halbes Bund Lauchzwiebeln
  • Saure Sahne

Zubereitung:

Die klein geschnittene Zwiebel in Öl glasig andünsten, die klein geschittenen Karotten zugeben und mit anbraten. Die Süßkartoffeln in Stücken zugeben und ebenfalls anbraten. Kurz darauf mit Gemüsebrühe auffüllen, bis das Gemüse bedeckt ist. Das Ganze kochen, bis die Karotten durch sind (20 Minuten).

Babykost, selbst abgefüllt

Babykost, selbst abgefüllt

In der Zwischenzeit das Hack mit den Frühlingszwiebeln schön kross braten. Das Gemüse pürieren, abschmecken, mit dem Hack und saurer Sahne dekorieren.

Ich habe vor der Zugabe der Gewürze und der Hack-Deko einige Gläser für Piet abgefüllt, als Babykost. Mal sehen, wie ihm das schmeckt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.